Bug in Catalina macht von Apple verkauften LG-Bildschirm grell

Bei jedem Neustart unter macOS 10.15 dreht der Ultrafine 5K die Bildhelligkeit komplett auf. Fotografen verlieren so ihre Kalibrierung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Neuer Ultrafine-5K-Monitor: Was Apples LG-Bildschirm kann – und was nicht

LG Ultrafine 5K.

(Bild: LG)

Von
  • Ben Schwan

Nutzer der aktuellen Version von macOS Catalina, 10.15.2, berichten über einen störenden Fehler im Zusammenhang mit externen Bildschirmen. Betroffen ist ausgerechnet das Ultrafine-5K-Display des südkoreanischen Herstellers LG, das Apple selbst in seinen Ladengeschäften sowie online verkauft und vor Einführung des Pro Display XDR als Standardmonitor für ambitioniertere Mac-Nutzer vermarktete.

Der Bug, den der Mac Performance Guide für Fotografen näher beschrieben hat, tritt nach jedem Neustart (Reboot) auf. Der 5G-Bildschirm verliert dann seine Helligkeitseinstellung und dreht auf "Maximum Brightness". Das ist nicht nur in abgedunkelten Räumen extrem grell, sondern sorgt auch noch für den Verlust eventueller Kalibrierungen.

Das Fehlverhalten tritt auch mit neuester Apple-Hardware wie dem MacBook Pro mit 16-Zoll-Bildschirm auf. Letzteren gibt es nur noch mit macOS 10.15, macOS 10.14 alias Mojave läuft hier nicht mehr. Mancher Betroffener gab seine Hardware bereits deshalb zurück. Apple hat bislang nicht mitgeteilt, ob es sich um ein fixbares Softwareproblem handelt. Neu ist der Fehler an sich nicht. Als der iMac Pro im Jahr 2017 erstmals erschien, gab es vereinzelt ähnliche Probleme; hier half teilweise nur der Austausch der Maschine.

Reboots kommen unter macOS zwar nicht sehr häufig vor – die meisten Nutzer versetzen ihren Rechner beim Ende der Arbeit in den Schlafmodus. Doch die meisten größeren Softwareupdates (samt Sicherheitsfixes) bedingen Neustarts.

Der Mac Performance Guide warnt außerdem vor einem weiteren Problem. macOS Catalina scheint in der aktuellen Version manchmal dazu zu neigen, Farbprofile zurückzusetzen. Dabei kommt es vor, dass das korrekte Profil zwar angezeigt wird, die Kalibrierung aber verloren geht. Wie oft der Bug auftritt, ist noch unklar. (bsc)