Menü
Mac & i

Bugfix-Update für iMovie auf iPhone und iPad

Apple hat der iOS-Version seines Videoschnittprogramms eine kleinere Aktualisierung verpasst. Wer Fotos in Clips einbindet, sollte sie bald einspielen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Bugfix-Update für iMovie

iMovie unter iOS.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 6 Plus 64GB grau
Apple iPhone 6 Plus 64GB grau ab € 449,–

Nachdem vor gut einer Woche die Mac-Version von iMovie ein Update zur Behebung eines nervigen Absturzfehlers erhalten hatte, war zum Wochenende nun auch die iOS-Variante des Videoschnittprogramms dran. Apple hat in iMovie 2.1.2 nach eigenen Angaben gleich mehrere Bugs gefixt.

Besonders interessieren dürfte das Update Nutzer, die regelmäßig Fotos in ihren iMovie-Projekten nutzen. So konnte es vorkommen, dass Aufnahmen im Hochformat beim Hinzufügen falsch beschnitten wurden – "gelegentlich", wie Apple schreibt.

Ebenfalls behoben wurde ein Problem, bei dem sich iMovie-Clips nicht auf YouTube platzieren ließen. Laut Apple wurde die "Kompatibilität" verbessert. Wie häufig dieser Fehler vorkam, gab der Hersteller nicht an.

iMovie 2.1.2 ist knapp 650 MByte groß und kostet für Neukunden knapp 5 Euro. Wer ein neues iOS-Gerät erworben hat, erhält das Werkzeug gratis – es ist dann über die App-Store-Anwendung zu beziehen. Mindestvoraussetzung ist iOS 8.3. Die App ist für iPhone 6 und 6 Plus optimiert. (bsc)