Menü

CES 2016: Erste Zeiss-Objektive für das iPhone vorgestellt

Der Objektiv-Hersteller Zeiss hat gemeinsam mit Exolens drei Linsensysteme für die iPhone-Modelle mit 4,7- und 5,5-Zoll-Display entwickelt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 92 Beiträge

(Bild: Hersteller)

Von
Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 399,–

Der für hochwertige Foto-Objektive bekannte Hersteller Zeiss hat erste Linsensysteme für das iPhone angekündigt. Die in Zusammenarbeit mit dem Hersteller des Exolens-Kameraaufsatzsystems entwickelten Objektive sind für Makro-, Weitwinkel- und Teleaufnahmen gedacht, teilten die Unternehmen auf der Elektronikmesse CES mit.

Alle drei Objektive sollen hochwertige und bis an die Ränder verzerrungsfreie Aufnahmen liefern sowie chromatische Aberration korrigieren. Die Makrolinse sei zudem mit einer Zoom-Funktion ausgestattet.

Um die Objektive am iPhone zu befestigen, kommt das seit längerem erhältliche Exolens-Aufsatzsystem zum Einsatz. Es erlaubt zugleich, das iPhone auf einem Stativ mit gängigem Gewinde zu montieren und zusätzliche Accessoires anzubringen. Das System soll in Verbindung mit den Zeiss-Objektiven vorerst nur für das iPhone 6s, iPhone 6 sowie iPhone 6s Plus und iPhone 6 Plus erhältlich sein, Unterstützung für weitere Geräte soll folgen.

Der Verkaufsbeginn der Zeiss-iPhone-Objektivreihe ist zwischen April und Juni geplant, sie soll in Fachgeschäften sowie online angeboten werden. Preise wurden noch nicht genannt. Exolens verkauft das bisherige Aufsatzsystem ohne Zeiss-Optik für 130 beziehungsweise 150 US-Dollar.

Apple hat die iPhone-Kamera in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert, der Einsatz von Wechselobjektiven ist bislang aber nicht ohne Zubehör möglich. Der Konzern hält allerdings ein Patent für ein iPhone-Objektivbajonett – ob dieses jemals umgesetzt wird, bleibt offen. Seit dem 2014 eingeführten iPhone 6 ragt die Kamera leicht aus dem Gehäuse heraus. (lbe)