CarPlay: BMW streicht Abomodell

Der Autokonzern hatte bislang für die weitere Verwendung der Apple-Technik in seinen Autos einen Abonnementpreis verlangt. Das soll sich nun ändern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 69 Beiträge
Von

BMW reagiert auf die teils scharfe Kritik von Kunden, dass der Autokonzern für die Verwendung des Apple-Dienstes CarPlay eine Abogebühr verlangt – viel billiger wird es allerdings je nach vorheriger Kaufvariante nicht. Wer den Service bislang nutzen wollte, musste für drei Jahre 300 Euro bezahlen, danach rutschte man in ein Abo zum Preis von rund 110 Euro pro Jahr. Wer dieses nicht abschließen wollte, hatte dann plötzlich kein CarPlay mehr.

Alternativ war es möglich, den Dienst zudem "unbegrenzt" freizuschalten, das verlangte jedoch wiederum eine Gebühr von satten 400 Euro – zusätzlich zu den besagten 300 Euro für die ersten drei Jahre. Begründet hatte BMW diese Preispolitik – Apple selbst möchte für das in iOS integrierte CarPlay keinen Cent zusätzlich – mit dem "Entwicklungsaufwand" etwa für Wireless CarPlay und offenbar auch die notwendigen Anpassungen an neue iOS-Versionen, die jährlich erscheinen.

Nun hieß es von dem Konzern gegenüber dem Magazin Autobild, man "vereinfache" sein Angebot. "Zukünftig wird es nur noch ein unbegrenztes Angebot von Apple Carplay geben", sagte Peter Henrich, Leiter des Produktmanagements bei BMW. Los gehen soll es damit Anfang 2020.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Kostenlos wird die CarPlay-Freischaltung, wie man es zunehmend bei anderen Herstellern in den besseren Car-Entertainment-Paketen gewohnt ist, nicht. Man benötigt auch jetzt das passende, aufpreispflichtige Paket. Wer dieses nicht gleich mitbestellt, wird erneut zur Kasse gebeten. Die nachträgliche Nutzung von CarPlay wird über den "BMW Connected Store" als Einmalzahlung 300 Euro kosten. Das sind immerhin 100 Euro weniger als bei der bisherigen "unbegrenzten" Freischaltvariante.

Wer CarPlay zuvor im Rahmen der Dreijahresregelung nutzen durfte, soll zudem erneut Zugriff erhalten, auch ohne dass ein Abo abgeschlossen wird. "Die Preisneugestaltung entstand aus dem zahlreichen Kundenfeedback heraus", so Henrich zu Autobild. BMW war das einzige Unternehmen, dass CarPlay im Abo anbot – ob auch Apple selbst Druck gemacht hat, diesen Ansatz zu beenden, ist nicht durchgesickert.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Sony XAV-AX3005DB

Sony XAV-AX3005DB

Alpine iLX-F903D

Alpine iLX-F903D

Kenwood DMX7017DABS

Kenwood DMX7017DABS

Apple iPhone 11 128GB weiß

iPhone 11

Apple iPhone 11 Pro Max  64GB midnight green

iPhone 11 Pro Max

Weitere Angebote für Sony XAV-AX3005DB im Heise‑Preisvergleich

(bsc)