Menü
Mac & i

Cardboard-Kamera von Google nun auch für iOS erhältlich

Die App, mit der sich VR-Fotos knipsen lassen, die mit Cardboard-Brillen betrachtet werden können, war bislang nur für Android verfügbar.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 419,95

Google hat eine iOS-Version seiner Cardboard-Kamera-App veröffentlicht. Mit dem Tool lassen sich Virtual-Reality-Fotos mit iPhone oder iPad schießen, die anschließend mit einer Brille, die dem Cardboard-Standard entspricht, als Rundumaufnahme betrachtet werden können.

Bei der Bedienung ähnelt die Anwendung Werkzeugen zur Erstellung von Panoramen – wie sie etwa Apples hauseigene Kamera-App bereitstellt. Der Benutzer bewegt sein Gerät möglichst ruhig über das Motiv und wird dabei von einem Streifen samt Pfeil geführt. Das Gerät muss bei der Panorama-Aufnahme vertikal gehalten werden. Fertige Bilder lassen sich dann mit anderen Nutzern teilen, zudem gibt es einen eigenen Feed mit Aufnahmen, die Freunde und Bekannte bereitgestellt haben.

Eine eigene Cardboard-App, die bei der Einrichtung des iPhone als VR-Viewer hilft, gibt es von Google schon seit längerem. Cardboard-Sets werden bei Online-Händlern zu Preisen ab 10 Euro angeboten. Die Cardboard-Kamera-App ist kostenlos, läuft ab iOS 8 und ist mit iPhone, iPad und iPod touch nutzbar. Der Download ist knapp 100 MByte groß.

Nähere Details zur Nutzung von Cardboard und Tipps zu weiteren VR-Möglichkeiten mit dem iPhone lesen Sie im Mac & i-Heft 2/2015 im Artikel "Brille auf und weg". (bsc)