Menü
Mac & i

Charity-Versteigerung: Essen mit Tim Cook in diesem Jahr "billig"

In den letzten drei Jahren konnte man im Rahmen einer Wohltätigkeitsauktion auf ein Treffen mit dem Apple-Chef bieten. 2015 kamen 200.000 US-Dollar dabei heraus – weniger als in den Vorjahren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: dpa, Tobias Hase)

Ein Treffen mit Apple-Chef Tim Cook zum Mittagessen in Cupertino gibt es in diesem Jahr erneut günstiger: Bei einer Wohltätigkeitsauktion auf der Plattform CharityBuzz, die am Mittwoch endete, lag das Höchstgebot bei "nur noch" 200.000 US-Dollar. Zum Vergleich: 2013 konnte Cook 610.000 Dollar einspielen, 2014 waren es rund 330.000 Dollar.

Der Apple-Chef nimmt regelmäßig an der Versteigerungsaktion Teil. Das Geld geht an das von ihm sehr geschätzte Robert F. Kennedy Center for Justice and Human Rights, das sich für die Durchsetzung der Menschenrechte weltweit einsetzt.

Im Auktionspreis inkludiert ist ein einstündiges Treffen, zu dem der Auktionsgewinner auch noch eine zweite Person mitnehmen darf. Zudem ist eine persönliche Einladung Cooks zu einem nicht näher spezifizierten Apple-Event (Keynote) enthalten.

Der Gewinner und sein Gast müssen sich einem "Security Screening" unterziehen, um zu Cook vorgelassen zu werden. "Die Kosten des Essens sind eingeschlossen", heißt es im Auktionstext. Für Anreise und Hotel muss der Höchstbietende selbst sorgen. Sein Name wurde nicht genannt. (bsc)