China: Apple lässt Apple-Pay-Konkurrenten WeChat Pay als Bezahldienst zu

Künftig können App-Store-Einkäufe, Apple Music und Co. auch mit WeChat Pay beglichen werden – obwohl der Dienst von Tencent einer von Apples Hauptkonkurrenten im Bezahlgeschäft ist.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
China: Apple lässt Apple-Pay-Konkurrenten WeChat Pay als Bezahldienst zu
Von
  • Ben Schwan

WeChat Pay ist in China ganz groß und im Alltag integriert – selbst kleinste Händler bieten den Handy-Bezahldienst, den es für iPhone und Android gibt, an. Apple gehörte mit seinen Diensten bislang nicht dazu. Doch das ändert sich nun: Wie der Konzern in einem Statement gegenüber lokalen Medien angab, wird es künftig möglich sein, im App Store sowie bei Apple Music mittels WeChat Pay zu bezahlen. "Wir stehen weiterhin dazu, mehrere einfache und bequeme Bezahlmöglichkeiten für die Kunden im Apple-Ökosystem anzubieten", schreibt der Konzern.

Die Entscheidung ist pikant, weil WeChat Pay einer von Apples Hauptkonkurrenten beim mobilen Bezahlen ist. Aktuell hat Apple Pay in China jedoch Analysten zufolge nur einen Marktanteil von weniger als einen Prozent. Der Dienst steht auf dem iPhone und der Apple Watch für mobile Bezahlungen zur Verfügung, auf Mac und iPad ist das Shopping im Internet mit ihm möglich. In China gilt Alipay mit einem Marktanteil von rund 54 Prozent bei mobilen Bezahlvorgängen als führend. Mit knapp 40 Prozent folgt WeChat Pay laut dem Marktforschungshaus Analysys kurz danach.

Marktbeobachter glauben, Apples Entscheidung für WeChat Pay im App Store und bei Apple Music sei schlicht pragmatisch gewesen – der Bezahldienst ist in China höchst beliebt. Zuvor wurde zudem bereits Alipay für App Store, iCloud und Co. unterstützt. Das wiederum soll Apple geholfen haben, die Zahl seiner Apple-ID-Accounts in dem Land signifikant zu erhöhen, allein in den letzten 90 Tagen um 12 Prozent.

In China sind Kreditkarten weniger beliebt als im Westen, was dazu führte, dass viele Nutzer von Barzahlungen gleich zu mobilen Bezahldiensten wie WeChat Pay oder Alipay wechseln. Der Gesamtmarkt für mobile Bezahlungen in dem Land gilt als riesig und signifikant größer als etwa der in den Vereinigten Staaten. Apple Pay ist bereits seit Frühjahr 2016 in China verfügbar, unterstützt durch verschiedene bekannte Großbanken. In Europa ist der Dienst mittlerweile fast flächendeckend verfügbar, wobei es Apple noch immer nicht gelungen ist, ihn in Deutschland einzuführen. Angeblich stellen sich nach wie vor die Banken quer. (bsc)