Menü
Mac & i

Classroom-App, iTunes U und Apple Configurator aktualisiert

Apple hat seine Bildungsanwendungen Classroom und iTunes U sowie sein Konfigurationswerkzeug für iOS-Geräte mit verschiedenen neuen Funktionen ausgestattet.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Classroom-App, iTunes U und Apple Configurator aktualisiert

Classroom 2.0 auf dem iPad.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 369,95

Neben iOS 10.3 und macOS 10.12.4 hat Apple in dieser Woche auch noch drei hauseigene Apps aktualisiert, die allesamt bildungsnah sind.

So gibt es eine komplett neue Version 2.0 der Classroom-Anwendung, mit der Lehrer mit iPads ausgestattete Schüler unterrichten können. Das Update erlaubt es, Klassen direkt in Classroom zu erstellen und in der Nähe befindliche Studenten einzuladen. Die Classroom-Bereitstellungserweiterung fällt künftig weg und wird durch Apples iOS-Standardfunktion AirDrop ersetzt. Teilen lassen sich Dokumente ebenso wie Links. Dies erlaubt es auch erstmals, dass Schüler selbst Dokumente und Links per AirDrop an den Lehrer senden. Eine Verbesserung ergibt sich auch beim Gerätemanagement: Lehrer können Schüler-iPads nun aus der Ferne auch stummschalten. Apple hat eine lesenswerte Einführung zu Classroom 2.0 als PDF veröffentlicht, derzeit liegt sie allerdings nur in englischer Sprache vor.

Arbeitsblatt in iTunes U.

(Bild: Apple)

Bei der Bildungs-App iTunes U, mit der man zahlreiche Vorträge, Seminare und andere Edu-Angebote von Universitäten und Schulen auf der ganzen Welt einsehen kann, gibt es auch Neuerungen. Update 3.5 liefert ein neues integriertes Auszeichnungswerkzeug, mit dem sich Fotos mit Kommentaren und anderen Hinweisen versehen lassen. Videonachrichten und andere Rückmeldungen lassen sich im 1:1-Chat an den Dozenten schicken. Audio- und Videodateien aus iTunes U können nun in anderen Apps geöffnet werden.

Angefasst hat Apple schließlich auch sein Mobile-Device-Management-Werkzeug Apple Configurator, mit dem iPhone, iPad, iPod touch sowie Apple-TV-Hardware von Administratoren verwaltet und eingerichtet werden können. Die macOS-Anwendung richtet sich an Bildungs- und Unternehmensnutzer.

Der Apple Configurator steuert nicht nur iPad-Installationen.

(Bild: Apple)

Die neue Version 2.4 vereinheitlicht die Gerätevorbereitung für iOS und tvOS, kann Bücher in den Formaten PDF, ePub und iBooks Author in iBooks bereitstellen, schaltet iOS-Geräte auf Wunsch direkt neu oder aus. Zudem gibt es neue Profil-Payloads für die Verwaltung von tvOS-Geräten – dazu gehören ein Einzel-App-Modus, Remote-App-Enischränkungen, AirPlay-Einschränkungen und die Verwendung des Konferenzraum-Displays. Besser verwalten lassen sich zudem WLAN-Zugang, Diktierfunktion und S/MIME-Konfigurationsoptionen. Apple Configurator unterstützt auf den neuen MacBook-Pro-Modellen zudem erstmals die Touch Bar.

Classroom, iTunes U und Apple Configurator sind wie bisher als kostenlose Downloads verfügbar. (bsc)