Menü
Mac & i

Cryptomator: Konkurrent für Boxcryptor

Ein neues Tool für iOS; OS X, Windows und Linux verspricht, Cloud-Dateien transparent zu verschlüsseln.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 153 Beiträge
Cryptomator: Konkurrent für Boxcryptor

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 6s 64GB silber
Apple iPhone 6s 64GB silber ab € 399,90

Der deutsche Entwickler Tobias Hagemann hat mit seiner setoLabs GbR eine neue Anwendung zur Verschlüsselung von Cloud-Daten vorgestellt. Cryptomator steht für OS X, iOS, Windows, Linux sowie als ausführbares JAR-File zum Download bereit und verspricht die AES-256-Bit-Kryptierung von Dateien, bevor diese zu iCloud Drive, Dropbox, Google Drive oder Microsoft OneDrive geschickt werden. Eingebaut ist auch Scrypt, um Brute-Force-Angriffe auf den Schlüssel abwehren zu können.

Cryptomator macht mit seinem Ansatz dem ebenfalls aus Deutschland stammenden Werkzeug Boxcryptor Konkurrenz. Hagemann und seine Kollegen haben ihren Quellcode auf GitHub zum Download bereitgestellt, damit dieser überprüft werden kann.

Das Geschäftsmodell zur Weiterentwicklung basiert derzeit auf einem "Pay what you want"-Ansatz: Auf der Website kann man zwischen 0 und 20 Euro sowie beliebigen Summen wählen, die man für Cryptomator entrichten will. Die für iPhone und iPad optimierte iOS-Version wird für 2 Euro angeboten.

Verschlüsselung und Entschlüsselung erfolgen transparent – nach Eingabe des Passworts soll der Nutzer von der Kryptierung nichts mehr mitbekommen. Die iPhone- und iPad-App, die ab iOS 8 lauffähig ist, tauscht Dateien mit anderen Programmen über die Teilen-Funktion des Systems aus.

Siehe dazu auch: