Curve bindet Kreditkarten von Fremdbanken in Apple Pay ein

Kredit- und Debitkarten von Banken, die Apple Pay bislang nicht unterstützen, lassen sich nun über den Fintech-Dienst mit dem iPhone-Bezahldienst nutzen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 107 Beiträge

Die Curve-Mastercard ist nun Apple-Pay-tauglich.

(Bild: Curve)

Von

Die Banking-App Curve unterstützt jetzt Apple Pay in mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland. Curve erlaubt das Hinterlegen bestehender Kreditkarten von Fremdbanken und bündelt sie in einer eigenen Karte (Mastercard Debit). Diese ist nun Apple-Pay-kompatibel und lässt sich im Wallet von iOS hinzufügen.

Darüber wird es erstmals möglich, Kreditkarten in Verbindung mit Apple Pay zu nutzen, die von Banken herausgegeben wurden, die Apples Bezahldienst selbst nicht unterstützen – beispielsweise mit einer Visa-Karte der Postbank. Sobald ein Kunde seine Curve-Mastercard in Apple Pay einrichtet, kann er darüber mit allen in der Curve-App hinterlegten Karten von Fremdbanken bezahlen, wie der Anbieter am Dienstag mitteilte. Alle Sonderfunktionen des Dienstes sollen dabei erhalten bleiben, darunter der Wegfall einer Auslandseinsatzgebühr.

Die Curve-App erlaubt es Nutzern, die bei einem Einkauf belastete Karte zudem auch nachträglich noch zu wechseln, um etwa geschäftliche von privaten Ausgaben respektive Kreditkarten zu trennen.

Curve unterstützt gängige Kredit- und Debitkarten von Mastercard sowie Visa, allerdings nicht American Express und Maestro. Auch das Einbinden einer Girocard oder eines beliebigen Girokontos in Apple Pay ist über diesen Anbieter nicht möglich. Girocard-Support soll aber noch im Laufe des Jahres 2020 in Apple Pay ergänzt werden, so dass Banken eine ihren Kunden eine derartige Anbindung direkt anbieten können. In Google Pay ist es möglich, ein beliebiges Bankkonto über PayPal einzubinden, das wird von Apple bislang aber nicht unterstützt.

Nach dem Sparkassen-Einstieg im Dezember unterstützen inzwischen die meisten großen Bankhäuser in Deutschland Apple Pay, auch Fintech-Dienste und Banking-Apps sind aufgesprungen. Die Volksbanken mussten die Einführung aufschieben, wollen demnächst aber mit Apple-Pay-Support folgen, möglicherweise noch im Frühjahr 2020.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone 8  64GB grau

iPhone 8

Apple iPhone 11  64GB schwarz

iPhone 11

Apple iPhone 11 Pro  64GB midnight green

iPhone 11 Pro

Weitere Angebote für Apple iPhone 8 64GB grau im Heise‑Preisvergleich

(lbe)