Menü
Mac & i

Cyber-Versicherungen: Apple und Cisco wollen Beitragssenkung für Kunden

Unternehmen, die Apple- und Cisco-Produkte einsetzen, sollen künftig “signifikant weniger” für ihre Versicherung gegen Hackerangriffe zahlen. Darauf werde derzeit hingearbeitet, verspricht Apple-Chef Tim Cook.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge

(Bild: dpa, Monica M. Davey)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 379,95

Apple und Cisco wollen für ihre Kunden niedrigere Beiträge für Cybersecurity-Versicherungen durchboxen: Wenn ein Unternehmen Produkte der beiden Hersteller einsetzt, dann sollte dies die Kosten für Cyber-Versicherungen “signifikant senken”, erklärte Apple-Chef Tim Cook auf einer Cisco-Veranstaltung am Montag, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet – schließlich seien die eigenen Produkte sicherer als die der Konkurrenz. “Man werde “einiges an Energie” in dieses Projekt stecken, versprach Cook ohne weitere Details zu nennen.

Cisco teilte in einem Blog-Beitrag mit, man arbeite dafür mit großen Versicherern zusammen. Eine “kontinuierliche Sicherheitsüberwachung” und eine “messbare Referenzarchitektur” aus Technik von Apple und Cisco soll es möglich machen, dass die Versicherungen gegen Hackerangriffe billiger werden – für die eigenen Kunden, so der Netzwerkausrüster. Nähere Informationen wolle man in den nächsten Monaten bekanntgeben.

Im Herbst will Cisco die App "Cisco Security Connector" für iPhone und iPad veröffentlichen, die den Einsatz der Geräte im geschäftlichen Umfeld besser absichern soll. Konzerne können dadurch die an Mitarbeiter vergebenen Geräte besser kontrollieren und bei der “Untersuchung von Vorfällen” leichter feststellen, was passiert ist, so der Netzwerkausrüster. Nutzer sollen außerdem vor manipulierten Webseiten und Phishing geschützt werden.

Für Apple – traditionell fest dem Endkundengeschäft verhaftet – wird der Enterprise-Markt immer wichtiger. Dieser Bereich ist die “Mutter aller Geschäftschancen”, betonte Cook jüngst. Der iPhone-Konzern hat das Engagement im Enterprise-Segment in den vergangenen Jahren stark ausgebaut und ist dafür mehrere Partnerschaften eingegangen, neben Cisco auch mit IBM und SAP. Vor knapp zwei Jahren erklärte der Apple-Chef, man verdiene inzwischen 25 Milliarden Dollar pro Jahr in diesem Segment. (lbe)