Menü
Mac & i

Cydia Store macht dicht: App-Store-Alternative für Jailbreaker ist Geschichte

Cydia ist zentrale Anlaufstelle zur App-Installation nach dem iPhone-Jailbreak. Der integrierte Store schließt nun nach knapp zehn Jahren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 90 Beiträge
iPhone-Jailbreak

Der Cydia Store hat seine Pforten geschlossen. Er habe wegen einer Schwachstelle jetzt früher als geplant die Reißleine gezogen, wie der Hacker Jay "Saurik" Freeman mitteilte. Der Betrieb des App-Ladens habe ihn Geld gekostet und er könne "keinerlei Leidenschaft" mehr aufbringen, ihn weiter
anzubieten.

Über das seit fast zehn Jahren existierende Verzeichnis konnten Entwickler iPhone-Apps verkaufen, ohne dafür durch Apples regulierten App Store zu müssen. Käufer mussten dafür allerdings erst einen Jailbreak durchführen, um die Sicherheitsfunktionen des Betriebssystems außer Gefecht zu setzen – erst dann lässt sich beliebige Software auf dem iPhone ausführen.

Hass, Verlust und eine Sicherheitslücke – Betreiber wirft hin

Der Betrieb des Cydia Store habe zudem erheblich an seiner "geistigen Gesundheit" genagt, erklärte Freeman auf Reddit – viele Leute hätten ihn "irrational gehasst", weil sie "absichtlich den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn missverstehen". Deshalb habe er den App-Laden zum Jahresende sowieso endgültig schließen wollen. Die Möglichkeit, bereits getätigte Einkäufe erneut herunterzuladen, will Freeman weiterhin anbieten.

Die Entscheidung zog Freeman nun aufgrund einer Schwachstelle vor: Über manipulierte Verzeichnisse war es Sicherheitsforschern zufolge möglich, Einkäufe ohne Einwilligung des Nutzers zu tätigen, die dann von dessen verknüpftem PayPal-Account abgebucht wurden. Dies sei eigentlich ein "Nicht-Problem", erklärte Freeman – schließlich habe sowieso kaum jemand mehr etwas im Cydia Store gekauft, entsprechend seien Nutzer gewöhnlich auch nicht eingeloggt gewesen und damit auch nicht angreifbar.

Cydia soll bleiben – ohne integrierten Store

Cydia-Highlights (9 Bilder)

CCSettings

Mit dem Kontrollzentrum hat Apple einen wichtigen Grund für das Freischalten von iPhone & Co. aus der Welt geschafft. Der Tweak CCSettings (kostenlos) erweitert es um zusätzliche Funktionen, …

Cydia selbst bleibt als Paketmanager offenbar unverändert bestehen, darüber können auch andere Anbieter Repositories mit Bezahl-Apps für Jailbreak-iPhones bereitstellen. Öffentliche Jailbreaks sind längst eine Seltenheit, die meist nur kurz Bestand haben, bis Apple die Sicherheitslücken wieder schließt. Die Entsperrung von iPhone und iPad ist zu einem extrem lukrativen Geschäft geworden, so dass gravierende iOS-Schwachstellen oft unter der Hand an den Höchstbietenden verkauft werden. Für iOS 12 gibt es bislang keinen allgemein verfügbaren Jailbreak.

Mehr zum Thema:

(lbe)