Menü
Mac & i

Danny Boyle als Regisseur für Steve-Jobs-Film im Gespräch

Der Trainspotting-Regisseur könnte nach jüngsten Informationen die Verfilmung der Biografie des verstorbenen Apple-Gründers übernehmen – und Leonardo DiCaprio für die Steve-Jobs-Rolle anheuern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Apple-Gründer Jobs erzählte seinem Biografen Walter Isaacson, dass er eine Luxusyacht für die Familie entworfen hatte.

(Bild: dpa, Britta Pedersen)

Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle ("Slumdog Millionaire", "Trainspotting") ist dem Hollywood Reporter zufolge als Regisseur für einen Spielfilm über Apple-Gründer Steve Jobs im Gespräch. Dem Bericht zufolge möchte Boyle Leonardo DiCaprio für die Hauptrolle gewinnen. Die beiden drehten 2000 den Film "The Beach".

Das Sony Studio plant die Filmbiografie nach dem Skript von Erfolgsautor Aaron Sorkin, der für den Facebook-Film "The Social Network" mit dem Drehbuch-Oscar ausgezeichnet wurde. Sorkins Skript wiederum basiert auf der autorisierten Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson, der mehr als 40 Interviews mit dem 2011 verstorbenen Jobs geführt hatte. Jobs sei eine "faszinierende Gestalt", betonte Sorkin auf dem Tribeca Film Festival am Montag – "halb Held, halb Antiheld".

Zuvor hatte angeblich auch David Fincher Interesse an dem Regie-Posten gezeigt, die Verhandlungen zwischen dem Filmstudio und dem Regisseur seien allerdings gescheitert. Fincher wollte dem Bericht zufolge Christian Bale als Steve Jobs besetzen. (Mit Material der dpa) / (lbe)