"Das Beste aus 2015": Apple ernennt die Apps des Jahres

Apple hat erneut die interessantesten Programme in App Store und iTunes Store gewählt. "Das Beste aus 2015" umfasst neben iOS- und Mac-Apps diesmal auch solche für die neuen Plattformen watchOS und tvOS.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Das Beste aus 2015
Von
  • Leo Becker

Zum nahenden Jahresende hat das iTunes-Team "Das Beste aus 2015" veröffentlicht, eine Zusammenstellung interessanter Apps und Inhalte, die in den digitalen Läden des iPhone-Herstellers vertrieben werden. Neben Musik, Filmen, TV-Serien, Büchern und Podcasts gehört dazu auch Software für iOS-Geräte, den Mac und – zum ersten Mal – Apple Watch sowie Apple TV 4.

Für das iPhone ist in Deutschland die Foto-App Enlight App des Jahres geworden, bei den Spielen Lara Croft Go. Als "innovativste iPhone-App" kührt Apple den Geldversender TransferWise, als innovativstes Spiel den Sound-Horror-Titel Dark Echo. Als beste iPad-App des Jahres 2015 bezeichnet der Konzern die Ferienwohnungsmiet-App Airbnb, bei den iPad-Spielen wurde Prune gewählt. Die Sprachen-Lern-Software Tandem sei die innovativste iPad-App, meint Apple.

Beste Apple-Watch-App des Jahres ist laut Apple die Lauf- und Fitness-App Runtastic, das beste Watch-Spiel Rules! der Münchener Coding Monkeys. Spiel des Jahres für das Apple TV wurde Rayman Adventures, App des Jahres die Rezeptesammlung Kitchen Stories.

Mit Affinity Photo hat die noch junge Photoshop-Alternative die Auszeichnung als Mac-Anwendung des Jahres erhalten, auf Platz 2 folgt Readdles frische OS-X-Version von PDF Expert. Bei den Spielen liegt Pillars of Eternity vor dem zweitplatzierten Hand of Fate.

"Beste Apps" im Mac App Store wurden unter anderem der Feedreader Reeder 3, die Bildbearbeitung Acorn 5 und die Kalender-Alternative Fantastical 2.

Einen interessanten Einblick in die iOS-App-Welt geben auch die aufs Jahr gerechneten Top-Charts: Die meistgekaufte iPhone-App des Jahres 2015 war nach Apples Liste hierzulande der Krypto-Messenger Threema, gefolgt von Blitzer.de und Facetune. Von den Gratis-Apps am meisten heruntergeladen wurde WhatsApp.

Die iPad-Nutzer kauften am häufigsten das Spiel Minecraft und luden von den kostenlosen Downloads am häufigsten Microsoft Word, gefolgt von Skype. Bei den umsatzstärksten iOS-Apps haben auch in diesem Jahr wieder die gängigen Free-to-Play-Titel dominiert, die ihr Geld mit In-App-Kaufangeboten verdienen: Den höchsten Umsatz hat – wie schon im vergangenen Jahr – Supercells Clash of Clans erwirtschaftet, gefolgt von Candy Crush Saga. (lbe)