Menü

Datumswechsel legt iPhone lahm: Apple stellt Fix in Aussicht

Ein Software-Update soll künftig verhindern, dass sich ein iPhone, iPad oder ein iPod touch durch weites Zurückdrehen des Datums außer Betrieb setzen lässt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge

Nach dem Datumswechsel bleibt das iPhone beim Hochfahren hängen.

(Bild: Apple)

Von

Apple hat ein iOS-Update in Aussicht gestellt, das einen schwerwiegenden Fehler bei der Datumseinstellung beseitigen soll. Wird das Datum manuell auf Mai 1970 oder einen früheren Zeitpunkt zurückgesetzt, fährt ein iPhone, iPad oder iPod touch nach dem nächsten Neustart nicht mehr normal hoch, führt der Hersteller in einem frisch veröffentlichten Support-Dokument aus. Die kommende Aktualisierung räume das Problem aus, betroffene Nutzer sollen sich an den Apple-Support wenden.

Wann das Update veröffentlicht wird, hat der Konzern bislang nicht kommuniziert. Entsprechend bleibt offen, ob der Fehler mit der nächsten großen Aktualisierung in Gestalt von iOS 9.3 voraussichtlich im März ausgeräumt wird – oder ein zwischengeschobenes Update auf iOS-Version 9.2.2 in Kürze erscheint.

Auf die Ursache des Problems geht Apples Support-Dokument nicht ein. Betroffen scheinen iOS-Geräte mit 64-Bit-Prozessor, also sämtliche Modelle ab einem A7-Chip. Dies reicht zurück bis zu iPhone 5s, iPad Air, iPad mini 2 oder den iPod touch der sechsten Generation.

In einem Video wurde Ende vergangener Woche demonstriert, wie sich das Deaktivieren der automatischen Zeiteinstellung und ein manuelles Rückstellen des Datums – in diesem Fall auf den 1. Januar 1970 – auswirkt: Nach dem Herunterfahren, blieb das iPhone beim nächsten Neustart beim Boot-Vorgang stecken. Auch das Versetzen des iPhones in den Wartungszustand und ein Wiederherstellen des Gerätes sorgt offenbar nicht für Abhilfe, der Fehler beim Hochfahren tritt dann erneut auf.

Berichten zufolge half einigen betroffenen Nutzern schlicht, mehrere Stunden zu warten, bis sich ihr iPhone wieder normal starten ließ. Möglicherweise löst auch ein kurzes Trennen der Verbindung zum Akku das Problem. Dieses Prozedere selbst durchzuführen, kann allerdings zum Verlust der Garantie führen. (lbe)