Menü

Deckenventilatoren mit HomeKit-Anbindung

Der Hunter Symphony und der Hunter Signal lassen sich per Apple-Gerät und Siri fernsteuern. Ganz billig ist das aber nicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Kommuniziert wird mit dem Ventilator per WLAN – hier die Ausführung Symphony.

(Bild: Hersteller)

Von

Der amerikanische Belüftungsspezialist Hunter hat die ersten Ventilatoren mit HomeKit-Anbindung vorgestellt. Die Modelle Signal und Symphony sind jeweils im 54-Zoll-Maß (137 Zentimeter) verfügbar und beinhalten eine Beleuchtung. Der Symphony wird in weißer Farbe und einem eher zurückgenommenen Design angeboten, der Signal kommt in klassischer Optik mit braunlackiertem Holz.

Die HomeKit-Anbindung erlaubt es, den Ventilator per iOS-Gerät und die Sprachassistentin Siri zu kontrollieren. Dabei sind verschiedene Gebläsestufen möglich. Eingebaut ist jeweils auch eine Lampe, deren Stärke sich ebenfalls einstellen lässt. Vernetzt werden die Ventilatoren per WLAN – Bluetooth scheint nicht eingebaut zu sein.

Preislich sind die beiden HomeKit-Geräte nicht ganz billig: Für den Symphony sind 329 US-Dollar, für den Signal 379 US-Dollar zu zahlen. Beide Geräte sind ab Juni in den USA erhältlich. Ob es auch einen Vertrieb in Europa geben wird, ist derzeit noch unklar.

Mehr Details zu HomeKit und der Smart-Home-Steuerung über Apple-Geräte lesen Sie in Mac & i-Heft 4/2015. (bsc)