Menü

Details zur Batterielaufzeit der Apple Watch

Auf seiner Website führt Apple aus, wie der Konzern auf die Laufzeit der Computeruhr von bis zu 18 Stunden kommt. Im Apple Online Store kann man zudem demnächst Ladekabel erstehen – zu gesalzenen Preisen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 171 Beiträge

(Bild: Engadget / Apple)

Update
Von

Apple hat online nähere Details zur Akkukapazität seiner Apple Watch publiziert. Wie bereits berichtet soll die Uhr mit einer Ladung bis zu 18 Stunden durchhalten. Das schließt laut einem Apple-Test mit einem "Preproduction"-Modell samt aktueller Software im März 2015 insgesamt "90 Zeitüberprüfungen", "90 Benachrichtigungen", "45 Minuten App-Benutzung" und ein "30-minütiges Workout mit Musikwiedergabe via Bluetooth" mit ein. Ein iPhone war per Bluetooth gepairt.

Ein "Talk Time Test" mit dem gleichen Gerät erlaubte insgesamt "bis zu drei Stunden" lange Telefonate über ein per Bluetooth angebundenes iPhone. Die Audiowiedergabe ("Audio Playback Test") mittels Bluetooth bei gleichzeitigem Pairing mit einem iPhone war "bis zu 6,5 Stunden" möglich. Ein reiner Uhrenbetrieb ("Watch Test") mit fünf Uhrzeitüberprüfungen jede Stunde (jeweils vier Sekunden lang) klappte laut Apple "bis zu 48 Stunden" lang. Wer die Uhr beim Sport verwendet, soll sie bei aktiviertem Herzfrequenzmesser "bis zu 7 Stunden" nutzen können (Funktion "Workout Session" aktiv, iPhone gepairt).

Der sogenannte "Power Reserve"-Modus, bei dem nur die Zeit angezeigt werden kann, lief laut Apple "bis zu 72 Stunden" durch. Aktiviert wird dieser erst bei einer Akkukapazität von unter 10 Prozent. Apple schaute bei seiner Überprüfung vier Mal pro Stunde für jeweils vier Sekunden auf die Uhrzeit, also einmal weniger als beim Uhrzeittest.

Die Apple Watch wird in allen Varianten ab der knapp 400 Euro teuren Sport-Version mit einem "magnetischen Ladekabel" samt USB-Netzteil verkauft. Wer eine weitere Strippe zum Aufladen benötigt, kann diese nachkaufen. Dazu gibt es zwei Versionen: Für einen Meter werden schlappe 35 Euro fällig, zwei Meter kosten gar noch zehn Euro mehr. Dabei wird ein USB-Netzteil selbst nicht mitgeliefert, dieses muss man (bei Apple oder anderswo) noch kaufen, sollte es nicht bereits im Haushalt vorhanden sein. Alternativ kann man auch an Mac oder PC Strom nachtanken. Die komplette Aufladezeit der Apple Watch soll mit Standardnetzteil bei rund 2,5 Stunden liegen. 80 Prozent sind in 1,5 Stunden erreicht.

[Update 10.03.2015 13:20 Uhr] Der Akku der Apple Watch lässt sich austauschen, wie der Konzern gegenüber US-Medien bestätigte – Details sowie der Preis der Prozedur wurden noch nicht genannt. Der Lebenszyklus des Akkus soll offenbar bei rund drei Jahren liegen. (bsc)