Deutsche Telekom nimmt Apple Watch ins Programm

Parallel zu iPhone 6s und 6s Plus verkauft die Deutsche Telekom als einer der ersten Netzbetreiber Apples Computer-Uhr. Die US-Tochter T-Mobile verteilt den Preis der Apple Watch auf 24 Monatsraten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: dpa, Andrew Cowie)

Von

Apple hat den Vertrieb der Apple Watch weiter ausgebaut: In Deutschland führt die Telekom jetzt als erster Netzbetreiber die Uhr. Im Unterschied zur vollen Produktpalette bei Apple beschränkt sich das Angebot der Telekom auf die Apple Watch Sport in wenigen Farbkombination sowie die Edelstahl-Ausführung, die derzeit nur mit drei verschiedenfarbigen Sport-Armbändern erhältlich ist. Der Preis liegt gleichauf wie beim Hersteller. Die ab 11.000 Euro erhältliche Edition führt der Mobilfunkanbieter nicht.

Die US-Tochter T-Mobile hat die Uhr nun ebenfalls im Portfolio und bietet diese zur Ratenzahlung an, verteilt auf 24 Monate und zu einem effektiven Jahreszins von 0 Prozent. Die 42-Millimeter-Ausführung der Apple Watch Sport kostet so zum Beispiel knapp 17 Dollar pro Monat. Ob die Telekom die Apple Watch künftig beispielsweise auch im Rahmen eines Laufzeitvertrages mit einem iPhone verkauft, bleibt vorerst offen.

Ein knappes halbes Jahr nach dem Verkaufsbeginn ist die Apple Watch inzwischen in erheblich mehr Ländern verfügbar, darunter inzwischen auch Österreich. Den Vertrieb hat Apple ebenfalls schrittweise ausgebaut, so ist die Uhr in Deutschland nun auch bei autorisierten Apple-Händlern zu finden. (lbe)