Menü

Diktier-Software: Dragon für Mac mit Verbesserungen

Nuance hat des Spracherkennungsprogramms Dragon für macOS überarbeitet. Die neue Version 6 soll Genauigkeit und Geschwindigkeit erhöhen und Funktionen verbessern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Hersteller)

Von

Dragon Professional für Mac liegt nun in Version 6 vor: Die aktualisierte Engine erfasst Sprache schneller und bietet eine höhere Genauigkeit als Version 5, wie der Hersteller Nuance am Montag in Aussicht stellte – dies gelte etwa auch bei der Verwendung mit Hintergrundgeräuschen. Auch das Transkribieren von Audioaufzeichnungen sei genauer als zuvor und erfordere nun kein Erkennungstraining mehr. Die Textkontrolle lässt sich in den neuesten Versionen von Apples iWork-Apps Pages, Keynote und Numbers einsetzen sowie in Outlook 2016 und der Schreib-Software Scrivener.

Version 6 von Dragon für Mac soll Elemente wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Ortsnamen genauer erfassen und auch natürliche Spracheingaben verarbeiten, etwa “Dreiviertel fünf” für die Eingabe von “16:45 Uhr”, wie Nuance ausführt. Ein neues Anweisungsfenster hilft außerdem bei der Textkontrolle, zusätzliche Tutorials führen durch die Funktionen des Programms.

Dragon Professional Individual für Mac 6 kostet knapp 300 Euro, ein Upgrade von Version 5 ist für rund 150 Euro möglich. Derzeit unterbreitet Nuance Bestandskunden außerdem per Mail das Angebot, das Upgrade zur Einführung für rund 110 Euro zu erwerben.

Die Lizenz deckt jeweils nur einen Sprecher (mit mehrere Sprachprofilen) ab – für weitere Nutzer muss eine "separate Lizenz" erworben werden, so der Hersteller. Dragon für Mac läuft in Version 6 nur noch auf OS X 10.11 El Capitan sowie macOS 10.12 Sierra. (lbe)