Menü
Mac & i

Discounter Netto: Zahlung auch mit Apple Watch

Bei der Supermarktkette sollen sich Einkäufe künftig mit Hilfe der Uhr bargeldlos begleichen lassen. Im Unterschied zu Apple Pay muss der Nutzer dafür aber weiterhin ein iPhone dabei haben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 151 Beiträge
Discounter Netto: Zahlung auch mit Apple Watch

Das Bezahlen in den Filialen des Discounters soll bald per Apple Watch möglich sein

(Bild: Netto Marken-Discount)

Der Discounter Netto plant, die gleichnamige Einkaufs-App für iOS-Geräte demnächst für die Apple Watch anzupassen. Kunden sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, ihren Einkauf in über 4000 Filialen der Kette mit der Uhr zu begleichen. Die Watch zeige dafür eine "individuelle Nutzer-ID" aus vier Ziffern, die anschließend vom Kassierer ins Kassensystem eingegeben werden muss, erklärt Netto – die Abbuchung des Betrages erfolge im Lastschriftverfahren vom hinterlegten Konto des Nutzers.

Ebenso wie bei der bereits möglichen Zahlung per iPhone-App haben Kunden die Option, am Bonusprogramm teilzunehmen und Coupons zu nutzen. Die neue Watch-Funktion sei "ein logischer Schritt und weiterer Service für unserer Apple-affinen Kunden", erklärte eine Unternehmenssprecherin. Einen konkreten Termin zur Einführung der Apple-Watch-App teilte der Discounter nicht mit.

Apple sieht die Watch mit dem hauseigenen Dienst Apple Pay ebenfalls als Zahlungsmittel – im Unterschied zur NettoApp funktioniert Apple Pay auf der Armbanduhr auch alleinstehend, also ohne ein mitgeführtes iPhone. Apples Bezahldienst ist derzeit nur in den USA verfügbar, die internationale Expansion beginnt möglicherweise erst zum Jahresende. (lbe)