Menü
Mac & i

Dokumente: Apple experimentiert wohl mit AR-Gläsern

Berichte zur Arbeitssicherheit, die in den USA durchgesickert sind, sprechen dafür, dass der iPhone-Produzent mit Lasertechnik arbeitet – und dabei teilweise noch Probleme hat.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Microsoft HoloLens im c't-Test: Wow-Effekt trotz kleiner Schwächen

So wie Microsofts Hololens dürfte Apples AR-Brille wohl eher nicht aussehen.

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 449,–

Dass Apple ein großes Augmented-Reality-Team beschäftigt und wohl auch an der Herstellung eigener AR-Brillen arbeitet, ist schon seit einigen Monaten bekannt. Nun sind erste Details zu den dabei durchgeführten Experimenten durchgesickert – über einen ungewöhnlichen Weg.

Laser aufgeblitzt beim Test

Wie das IT-Blog Gizmodo meldet, gingen E-Mails eines Apple-Vertragspartners, der sich um das Thema Arbeitssicherheit kümmert, versehentlich an einige Hundert Apple-Mitarbeiter. Darin ist unter anderem von Unfällen mit Lasern die Rede.

So kam es bei einer "BT4 User Study" zu "Unwohlsein" im Augenbereich einer Testerin, die "den Laser" einige Male während der Studie habe "aufblitzen" sehen. Die betroffene Dame wurde zum Augenarzt geschickt, der Prototyp sichergestellt. Ein anderes Problem betraf "Augenschmerzen" nach Verwendung eines Prototypen, dessen Sicherheitssiegel gebrochen war. Ob es sich wirklich um Laser-gestützte AR-Brillen handelt, die hier getestet wurden, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen – die Dokumente bleiben bis auf die Unfallbeschreibung laut Gizmodo vage.

AR ein großes Ding – statt VR

Apple-Konzernchef Tim Cook hatte über die letzten Monate in mehreren Interviews betont, für wie bedeutsam der Konzern den Bereich der erweiterten Realität hält – insbesondere auch im Vergleich zur virtuellen Realität, die Apple offenbar zu isolierend ist.

In dieser Woche wurde bekannt, dass ein NASA-Experte für Augmented-Reality-Projekte zu Apple gekommen ist. Jeff Noris ist ein Spezialist für Augmented-, Virtual- und Mixed-Reality. Er soll wohl in einem Team eine AR-Brille oder AR-Funktionen für das iPhone entwickeln. Geräte könnten laut früheren Berichten möglicherweise 2018 auf den Markt kommen, sie sollen ähnlich der Apple Watch drahtlos mit dem iPhone verbunden sein. (bsc)