Menü

Donald Trump: Apple soll USA mit 5G ausstatten

Statt Technik aus China zu beziehen, will der US-Präsident den iPhone-Konzern zum Mobilfunkausrüster machen. Der hätte alles Notwendige.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 170 Beiträge

Huawei soll in den USA kein 5G-Ausrüster sein dürfen.

(Bild: dpa, Christophe Gateau)

Von

Donald J. Trump hat einen ungewöhnlichen Vorschlag für den Ausbau der 5G-Infrastruktur in den Vereinigten Staaten in die Debatte eingebracht.

Nach einem vielbeachteten Besuch bei einem Apple-Auftragsfertiger in Texas in der vergangenen Woche schrieb der US-Präsident auf Twitter, er habe den Chef des iPhone-Herstellers, Tim Cook, gefragt, ob er nicht schauen könnte, ob Apple sich beim Aufbau der neuen Mobilfunktechnik in den USA beteiligen könnte. "Die haben alles – Geld, Technik, Vision und Cook", so Trump mit Ausrufezeichen. Er habe mit Cook auch den Aufbau des neuen "Milliarden-Campus" des Konzerns in Texas diskutiert.

Apple macht bislang keine Anstalten, sich am Infrastrukturgeschäft zu beteiligen. Tatsächlich gab es jedoch schon über Jahre Gerüchte, der Konzern könne ein eigenes virtuelles Mobilfunknetz aufbauen – doch er verlässt sich weiterhin weltweit auf Carrier-Partner wie AT&T oder die Deutsche Telekom für iPhone, iPad oder Apple Watch. In Sachen 5G hat Apple einiges an Kompetenz aufgebaut.

So hat Apple die Mobilfunkchipsparte von Intel – mit wichtigen Standorten auch in Deutschland – übernommen und bastelt an seinem eigenen 5G-Chipset, um sich von externen Lieferanten wie Qualcomm unabhängig machen zu können. Doch 5G-Antennenmodule samt der notwendigen Anbindungstechnik zählen bislang nicht zu Apples Portfolio.

Trump will nicht, dass chinesische Unternehmen wie Huawei den 5G-Ausbau in den Vereinigten Staaten durchführen – der Konzern wurde mit Wirtschaftsstrafen belegt. Die US-Regierung fürchtet, Peking könne dies für Spionagemaßnahmen oder gar Angriffe missbrauchen. Dies hat zu einem offenen Konflikt geführt. Huawei-Konkurrenten wie Nokia oder Ericsson sind ebenfalls nicht in amerikanischer Hand.

Die US-Regierung macht weltweit Druck, damit Partnerstaaten ebenfalls nicht zu Huawei greifen. Zuletzt hatte sich sogar der Betriebsrat der Deutschen Telekom für einen Bann des chinesischen Telekommunikationsriesen ausgesprochen. Der gilt als staatsnah, auch wenn er stets betont, Spionagevorwürfe seien aus der Luft gegriffen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Huawei P30 Pro Dual-SIM 128GB/8GB schwarz

Huawei P30

Samsung Galaxy Fold 5G F907B cosmos black

Samsung Galaxy Fold

Apple iPhone 11 Pro Max 512GB midnight green

iPhone 11 Pro Max

LG Electronics V50 ThinQ 5G LMV500EM new aurora black

LG V50 ThinQ 5G

Samsung Galaxy A90 5G (Telekom) A908B weiß

Galaxy A90 5G

Weitere Angebote für Huawei P30 Pro Dual-SIM 128GB/8GB schwarz im Heise‑Preisvergleich

(bsc)