Downgrade-Verbot: Apple bremst Jailbreak aus

Künftig ist es nicht mehr möglich, auf iOS 13.3 zurückzukehren. Das trifft die Jailbreak-Szene, die dafür gerade die neue unc0ver-Version veröffentlicht hat.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 121 Beiträge

(Bild: dpa, David Moir/AAP/Archiv)

Von

Apple hat Nutzern, die an einem Jailbreak ihrer iOS- oder iPadOS-Geräte interessiert sind, einmal mehr den Weg verbaut – zumindest, wenn auf ihrer Hardware momentan die neueste Betriebssystemversion läuft. Seit letzter Woche ist es nämlich nicht mehr möglich, von der aktuellen iOS- bzw. iPadOS-Version 13.3.1 auf die Version 13.3 downzugraden, für die es mittlerweile einen Jailbreak gibt. Der Konzern hat dazu aufgehört, das Betriebssystempaket zu signieren, was eine Installation grundsätzlich verbietet.

Offiziell beendet Apple die Unterstützung eines Downgrades auf ältere iOS- und iPadOS-Versionen, damit Nutzer nicht versehentlich Betriebssysteme mit bekannten Sicherheitslücken einspielen. Oftmals ist dies aber auch eine nützliche Waffe im Kampf gegen Jailbreaks. Dies ist auch diesmal der Fall: Das Hackerteam unc0ver hatte nämlich erst kurz vor dem Ende der iOS-13.3-Signierung angekündigt, einen Jailbreak für iOS 13 bis 13.3 veröffentlichen zu wollen, was mittlerweile auch geschehen ist.

Es ist unklar, ob Apple dieses Release gezielt abgepasst hat oder es sich um Zufall handelt. Derzeit testet Apple iOS 13.4, von dem bereits Betaversionen vorliegen – mit einer Veröffentlichung ist allerdings frühestens in einigen Wochen zu rechnen. Entsprechend hat Apple die Signierung von iOS 13.3 erstaunlich schnell eingestellt. iOS 13.3 beziehungsweise iPadOS 13.3 waren am 10. Dezember erschienen, iOS 13.3.1 folgte dann am 28. Januar.

Seit letztem Herbst ist bekannt, dass eine von Apple selbst nicht zu schließende Boot-Lücke in älteren iPhone-Modellen gibt. Entsprechend ist es für Geräte bis hoch zum A11-Chip, der im iPhone X steckt, relativ einfach möglich, Jailbreaks zu erstellen.

Der jüngste unc0ver-Jailbreak war jedoch auch zu neueren Modellen mit A12- und A13-SoC – also bis hoch zum iPhone 11 (Pro) – kompatibel. Dies ist allerdings wie erwähnt nur dann der Fall, wenn auf diesen noch iOS 13.3 läuft, das Sicherheitslücken enthält, die der Jailbreak nutzen kann. (bsc)