Dropbox 2.0 renoviert Menü

Der Cloud-Dienst hat seine Desktop-Software überarbeitet – das neue Menü erlaubt einen schnelleren Zugriff auf geteilte Dateien und informiert über Ordnerfreigaben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 46 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Der Cloud-Dienst Dropbox hat Version 2.0.0 des Clients für Desktop-Betriebssysteme veröffentlicht. Das Update umfasst ein vollständiges überarbeitetes Menü, das nun die zuletzt bearbeiteten Dateien aufführt und deren Freigabe erlaubt. Zudem zeigt das Menü neue Inhalte an, die für den Nutzer freigegeben wurden – die Einladung zu einem geteilten Ordner lässt sich dann direkt dort akzeptieren (oder ablehnen), ohne den bisherigen Umweg über den Browser nehmen zu müssen. Bei einem Klick mit gleichzeitiger gedrückter ctrl-Taste erhalten Mac-Nutzer weiterhin Zugriff auf das alte Dropbox-Menü.

Das überarbeitete Dropbox-Menü zeigt genutzte Dateien und frisch freigegebene Ordner

Dropbox 2.0.0 beseitigt außerdem ein Problem bei bestimmten mobilen Macs, bei denen die Software unter Umständen die dedizierte GPU aktivierte. Das Update ist sowohl für Mac OS X als auch Windows und Linux erhältlich – allerdings ist das neue Menü vorerst nur in OS X (ab 10.6 Snow Leopard) und Windows (ab XP) zu sehen.

Nach Angabe der Entwickler zeigt Dropbox neuerdings Benachrichtigungen über geteilte Ordner in iOS und Android an, wenn Nutzer die neueste Version der App installiert haben – dies war aber in einem kurzen Testlauf der Mac & i-Redaktion weder auf einem iPhone noch einem Galaxy Nexus der Fall.

Siehe dazu auch:

  • Dropbox im heise Software-Verzeichnis