zurück zum Artikel

Dropbox veröffentlicht E-Mail-Client Mailbox für Mac OS X

Die von Dropbox aufgekaufte Mailbox-App kommt auf den Desktop: Mac-Nutzer können eine erste Beta testen. Die iOS-App hat ein Update erhalten, das ein Zusammenspiel der E-Mail-Clients erlaubt.

Mailbox [1] läuft nun auf dem Mac. Dropbox hat eine erste Beta des bislang iPhone, iPad und Android-Geräten vorbehaltenen E-Mail-Clients veröffentlicht. Um die OS-X-Version ausprobieren zu können, benötigen Nutzer einen "Betacoin", der sich bei Dropbox anfragen lässt. Auch die Mac-Version unterstützt derzeit nur Gmail und iCloud als E-Mail-Anbieter.

Auch die Mac-Version von Mailbox kann E-Mails auf später vertrösten

(Bild: Entwickler)

Mailbox bietet ebenso wie die Mobil-Version eine Reihe von Kürzeln, um E-Mails schnell abzuarbeiten – darunter die "Snooze"-Funktion, die Nachrichten erst zum gewünschten späteren Zeitpunkt wieder in die Inbox holt. Mit der ebenfalls aktualisierten iOS-App [2] haben iPhone- und iPad-Nutzer außerdem die Möglichkeit, Mails an die Desktop-App weiterzureichen. Die OS-X-Version bietet auch eine automatische Sortierfunktion.

Neu in der Mobilversion ist die Unterstützung für Entwürfe, die nun in einem eigenen Reiter auftauchen – der Abgleich erfolgt nicht über IMAP sondern über Dropbox, entsprechend müssen Nutzer die Mailbox-App für diese Funktion mit ihrem Dropbox-Account verknüpfen. Ein Update der Android–App mit Unterstützung für Vorlagen soll folgen. (lbe [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2297411

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.mailboxapp.com
[2] https://itunes.apple.com/de/app/mailbox/id576502633?mt=8
[3] mailto:lbe@heise.de