EA dreht "Tetris"-Server für iOS ab

Wer das beliebte Casualgame einst erworben hat, muss sich auf ein Ende vorbereiten. Nach einer "unglaublichen Reise" geht das Spiel "in Rente", so die Macher.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 116 Beiträge

"Re-imagined"? Leider nicht mehr lange.

(Bild: EA)

Update
Von

Games, die eigentlich so simpel sind, dass sie ewig spielbar sein müssten, solange es nicht zu Inkompatibilitäten mit dem Betriebssystem kommt, sind es dank der Integration von Cloud-Funktionen mittlerweile nicht mehr.

Das jüngste Beispiel ist die iOS-Version des einst in Russland entstandenen Puzzlers "Tetris". Mehrere Varianten des Casualspiels, die noch bis vor kurzer Zeit im App Store angeboten wurden, sind mit Stichtag 21. April 2020 nicht mehr zu verwenden. Das kündigte der Hersteller EA in den Releasenotes an, bevor die Downloads zurückgezogen wurden.

Betroffen sind unter anderem die Versionen "Tetris Premium", "Tetris 2011" sowie "Tetris Blitz". EA hatte bei diesen zumeist auf In-App-Verkäufe zur Umsatzgenerierung gesetzt – natürlich werden auch diese zur Abschaltung des Servers wertlos. Entsprechend hieß es lapidar, existierende Items müssten bis zum Termin aufgebraucht werden.

In seiner Botschaft an die Nutzer gibt sich das EA-Team recht fröhlich: "Hallo Fans, wir hatten eine unglaubliche Reise mit Euch bisher, doch es ist leider Zeit, auf Wiedersehen zu sagen." Man hoffe, dass die Spieler "viele Stunden der Freude aus dem Spiel" herausgeholt hätten "und schätzen Eure laufende Unterstützung".

Grund für das Ende von "Tetris" bei EA dürfte sein, dass der Spieleriese die Lizenz für das Game verloren hat. Der Publisher N3TWORK Partners soll künftig "exklusiv" neue "Tetris"-Spiele auf Mobilplattformen entwickeln und herausbringen. Als Debüttitel ist "Tetris Royale" angedacht. N3TWORK Partners hat die Lizenz weltweit mit Ausnahme von China.

Trotz des Lizenzwechsels ist die Situation für bestehende Spieler äußerst unschön – insbesondere, wenn diese Geld in "Tetris" bei EA investiert haben. Eine Entschädigung wurde von dem Konzern nicht angekündigt.

[Update 23.01.20 22:44 Uhr:] Die N3TWORK-Partners-Version von "Tetris" ist mittlerweile online. Sie ist mit Werbung gratis spielbar. 5,50 Euro kostet es, wenn man diese entfernen lassen möchte. (bsc)