EKG-Armband für die Apple Watch

AliveCor hat die fertige Version seines Kardia Band vorgestellt, das auch eine US-Medizinzulassung haben soll.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
EKG-Armband für die Apple Watch

(Bild: Hersteller)

Von
  • Ben Schwan

Die US-Firma AliveCor hat ihr im vergangenen Herbst präsentiertes EKG-Armband für die Apple Watch fertiggestellt. Das Kardia Band soll noch im Frühling in den Verkauf gehen und verspricht, das erste Gerät zu sein, mit dem sich ein professionelles ("medical grade") Elektrokardiogramm in Zusammenarbeit mit einer Computeruhr erstellen lässt.

Das Armband enthält dazu integrierte Sensoren und kommuniziert mit der Apple-Watch-App. Im Herbst hatte AliveCor noch mitgeteilt, dass dies per Ultraschall erfolgen werde. Ein EKG lässt sich durch ein Berühren des Kardia Band mit Daumen und Zeigefinger auslösen. Ein proprietärer Algorithmus kann laut Hersteller unter anderem ein Vorhofflimmern im EKG erkennen, was Herzinfarkte vermeiden helfen soll. Ist alles in Ordnung, zeigt die Watch-App dies ebenfalls an.

Momentan fehlt AliveCor noch die Zulassung für das Kardia Band – entsprechend ist ein Verkauf in den USA noch nicht erlaubt. Die US-Gesundheitsaufsicht soll das Gerät aber in den kommenden Wochen genehmigen. Die Kosten für das Gerät wurden noch nicht kommuniziert, dürften aber bei rund 200 US-Dollar liegen. AliveCor bietet für seine bisherigen Geräte, die auf Smartphones basieren, einen Service an, bei dem man das EKG-Ergebnis an einen fachlich kompetenten Auswerter sendet, um eine Diagnose zu erhalten. Alternativ gehen die Daten an den persönlichen Kardiologen. (bsc)