Menü
Mac & i

Eine Milliarde iOS-Geräte im Umlauf

Apple hat nach eigenen Angaben seit 2007 insgesamt eine Milliarde iPhones, iPads und iPod-touch-Geräte abgesetzt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 97 Beiträge
Eine Milliarde iOS-Geräte im Umlauf

iPhone 6 und 6 Plus: Apples jüngster Verkaufsschlager.

(Bild: dpa, Christoph Schmidt)

Anzeige
Apple iPhone 6 Plus 16GB grau
Apple iPhone 6 Plus 16GB grau ab € 325,71

Bei dem Wirbel um Apples jüngstes Rekordquartal ging die Zahl fast unter: Während einer Telefonkonferenz mit Analysten hat Konzernchef Tim Cook quasi nebenbei mitgeteilt, dass Apple im vorigen Quartal einen Meilenstein mit seinen iOS-Geräten überschritten hat. Demnach wurden seit dem Verkaufsstart des ersten iPhone im Sommer 2007 insgesamt eine Milliarde Einheiten von iPhone, iPad und iPod touch verkauft.

Die Zahl habe Apple bereits im November erreicht – sicherlich getrieben von iPhone 6 und 6 Plus. Im gesamten 1. Apple-Finanzquartal, das von Oktober bis Dezember 2015 reichte, wurden allein vom iPhone 74,5 Millionen Stück verkauft – ein neuer Rekord. Beim iPad ging es allerdings auf 21,4 Millionen Stück herunter, ein Minus von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Cook sagte auch, das "Meilenstein-Gerät" sei nicht an Kunden gegangen. Stattdessen werde es in Cupertino aufbewahrt. Laut Apple wurde nie ein iPhone stärker nachgefragt als iPhone 6 und 6 Plus. Im Schnitt sollen 34.000 Geräte pro Stunde abgesetzt worden sein.

Geholfen haben dürfte auch, dass Apple diesmal den bislang größten internationalen Rollout hatte. Mittlerweile sind die Geräte in 130 Ländern verfügbar. Anfangs gab es allerdings massive Lieferprobleme. Mit dem iPhone 6 Plus begab sich Apple erstmals ins Phablet-Geschäft. Auch das iPhone 6 hatte einen größeren Bildschirm erhalten. (bsc)