Menü
Mac & i

Eine Million neue iPhone-Nutzer bei China Mobile

Allein im Februar hat der weltgrößte Mobilfunkanbieter rund eine Million neue LTE-iPhone-Nutzer in seinem Netz gezählt. China Mobile führt Apples Smartphone seit Mitte Januar 2014.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 98 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB weiß/silber
Apple iPhone 5S 16GB weiß/silber ab € 192,99

Logos von Apple und China Mobile in Peking an einem Telefongeschäft.

(Bild: dpa, Adrian Bradshaw/Archiv)

China Mobile hat im Februar rund eine Million neuer iPhone-Nutzer hinzugewonnen. Dies gab der Chef des nach Nutzerzahlen weltgrößten Mobilfunkanbieters im Anschluss an die Veröffentlichung der Geschäftszahlen bekannt, wie das Wall Street Journal berichtet. Das Unternehmen habe allein im Februar 1,34 Millionen neue LTE-Nutzer gezählt, "die meisten davon sind iPhone-Nutzer".

China Mobile will das LTE-Netz schnell ausbauen, derzeit sind erst einige Großstädte versorgt. Nach Schätzung eines Analysten werden in China durchschnittlich rund zehn Millionen Mobiltelefone pro Monat verkauft.

Das iPhone ist erstmals seit Mitte Januar offiziell bei China Mobile erhältlich, zuvor führten es die kleineren Anbieter China Unicom und China Telecom. Beobachter gehen davon aus, dass längst eine zweistellige Millionenzahl an iPhone-Besitzern das China-Mobile-Netz nutzt, jedoch beschränkt auf langsame Datenverbindungen – erst iPhone 5s und iPhone 5c unterstützen das UMTS- und LTE-Netz des chinesischen Mobilfunkanbieters.

Wie viele iPhones China Mobile zum Verkaufsstart im Januar absetzen konnte, bleibt unklar – vorab hieß es, Foxonn habe 1,4 Millionen Stück an den Netzbetreiber geliefert. (lbe)