Menü
Mac & i

Einkaufs-App von Netto unterstützt Fingerabdrucksensor beim iPhone

Die Discountkette Netto hat ihre iOS-Anwendung aktualisiert. Statt per PIN lassen sich Zahlungen nun per Touch-ID-Sensor abschließen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Die Edeka-Tochter Netto hat ihren seit Frühjahr 2013 verfügbaren hauseigenen Mobilbezahldienst verbessert. Besitzer von Apples iPhone ab Generation 5s können mit der aktuellen Version 4.6.1 der "NettoApp" Transaktionen nun per Fingerabdruck bestätigen.

Bislang war es hier noch notwendig, eine vierstellige PIN einzutippen. iOS 8 ermöglicht es Drittanbieter-Apps erstmals, die im iOS-Schlüsselbund hinterlegten Zugangsdaten per Betätigung des Touch-ID-Sensors freizugeben. Das nutzen bereits diverse Anwendungen wie etwa 1Password oder MyTaxi.

Netto-App auf dem iPhone.

(Bild: Hersteller)

An der Grundfunktion der Netto-App ändert sich allerdings nichts. Es muss nach wie vor ein individueller Zifferncode für das mobile Bezahlen an der Netto-Kasse angefordert werden. Diese Anforderung wird nun per Touch ID und nicht mehr nur per PIN gestartet.

Nutzbar ist der Service in rund 4150 Discount-Märkten der Netto-Kette in Deutschland. Die eigentliche Bezahlung erfolgt per Lastschriftverfahren und Bankeinzug. Die App bietet auch die Möglichkeit, Rabattcoupons einzulösen. Sie läuft ab iOS 5. (bsc)