Menü
Mac & i

Einstweilige Verfügung: Kein Secret mehr für brasilianische iPhone-Nutzer

Apple hat die App "Secret" aus dem brasilianischen App Store entfernt. Die Staatsanwaltschaft hält sie für verfassungswidrig – und fordert, die App nachträglich von den Geräten der Nutzer zu löschen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 117 Beiträge

Die App will Geheimnisse anonym mit Freunden teilen

(Bild: Entwickler)

Aufgrund einer einstweiligen Verfügung hat Apple offenbar die App "Secret" aus dem brasilianischen App Store gelöscht. Die Verfügung geht auf die Klage eines Staatsanwaltes zurück, der argumentiert hatte, über die App sei Mobbing in anonymer Form möglich – dies verstoße gegen die brasilianische Verfassung, da die Opfer kaum dagegen vorgehen könnten. Secret erlaubt, kurze Mitteilungen zu veröffentlichen, ohne dabei seine Identität gegenüber den Empfängern preisgeben zu müssen.

Der zuständige Richter hatte neben der Entfernung aus dem App Store auch eine nachträgliche Tilgung der App von den Geräten der Nutzer gefordert – dem scheint Apple bislang nicht nachgekommen zu sein. Die App ist außerdem weiterhin bei Google Play sowie als Dritt-Client Cryptic auch im Windows-Phone-Store erhältlich, die Verfügung hatte von Google und Microsoft ebenfalls die Löschung gefordert.

Die Konzerne haben zehn Tage, um der Forderung nachzukommen, sonst müssen sie mit einer Strafzahlung in Höhe von umgerechnet rund 6600 Euro pro Tag rechnen. (lbe)