Menü
Mac & i

Endlich alternative USB-C-nach-Lightning-Kabel im Anflug

Bislang darf nur Apple die praktischen Strippen offiziell herstellen – und verlangt hohe Preise. Ab 2019 sollen andere Firmen eine Zertifizierung bekommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
Endlich alternative USB-C-nach-Lightning-Kabel im Anflug

Dieses Kabel kostet bei Apple 40 Euro.

(Bild: Apple)

Die von Apple aufgerufenen Mondpreise bei USB-C-nach-Lightning-Kabeln könnten demnächst ein Ende finden. Der iPhone-Produzent steht Berichten zufolge kurz davor, erstmals externen Herstellern eine Zertifizierung für solche Strippen im Rahmen seines "Made for iPhone"-Programms (MfI) zu erteilen. Aktuell werden die Kabel nur von Apple selbst offeriert. Dort zahlt man für die 1-Meter-Version im Online-Laden des Herstellers schlappe 25 Euro, soll es die doppelte Länge sein, werden gar 40 Euro fällig.

USB-C-nach-Lightning-Kabel sind für viele iPhone-Besitzer mittlerweile Pflicht. Sie werden benötigt, um das iPhone adapterlos mit allen aktuellen Macs sowie immer mehr PCs zu verbinden. Weiterhin ist die Strippe zwingend, wenn man die Schnellladefunktion der Apple-Handys in Verbindung mit einem USB-C-Netzteil verwenden möchte.

Dass Apple USB-C-nach-Lightning-Kabel von Drittanbietern endlich zertifizieren könnte, wird bereits seit Monaten kolportiert. Allerdings liegen erst jetzt Details vor. So berichtet MacRumors unter Berufung auf interne Dokumente, dass Apple einen für die neuen Strippen notwendigen Lightning-Verbinder seit kurzem offiziell an zertifizierte Betriebe verkauft. Der Stecker mit der Teilenummer C94 ist zwingend notwendig. Teilnehmer des MfI-Programms können ihn nun für 2,88 US-Dollar pro Stück ankaufen und in ihre Produkte einbauen. Zertifizierungen haben diverse Unternehmen wie Anker, Belkin, Incipio und sogar Amazon mit seiner Basics-Linie.

Zwar sind die Kosten für den C94-Stecker vergleichsweise hoch, dennoch dürften die alternativen Hersteller ihre Kabel günstiger anbieten als Apple selbst. Das Bauteil soll ab Januar verfügbar sein, erste Endkundenprodukte könnten dann im Frühjahr in den Handel kommen. Geladen werden kann über die neuen Strippen mit 18 Watt und mehr, solange ein USB-C-Netzteil verwendet wird; regulär liegt die Standardladeleistung bei maximal 15 Watt. Warum es so lange dauert, bis Apple Drittherstellern die Produktion von USB-C-nach-Lightning-Kabel erlaubt, ist nach wie vor unklar. Alle aktuell auf dem Markt befindlichen Kabel, die nicht von Apple stammen, haben keine offizielle Zertifizierung – vor solchen Produkten warnt der Konzern regelmäßig.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple USB-C to Lightning Cable, 1m [2018] (MQGJ2ZM/A)

1 m

Apple USB-C to Lightning Cable, 2m (MKQ42ZM/A)

2 m

Weitere Angebote für Apple USB-C to Lightning Cable, 1m [2018] (MQGJ2ZM/A) im Heise‑Preisvergleich

(bsc)