Menü
Mac & i

Erste Apple-Watch-Armbänder ausverkauft

Apple nimmt offenbar bestimmte Ausführungen der Uhrenarmbänder aus dem Programm, darunter auch neue. Die Bänder sind "ausverkauft".

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Das große Angebot an Apple-eigenen Armbändern für die Apple Watch beginnt sich zu lichten: Bei einer Reihe von Modellvarianten erscheint inzwischen der Vermerk "Ausverkauft" im Online-Laden des Herstellers. Unter den vergriffenen Bändern befinden sich auch in den vergangenen Monaten neu eingeführte Exemplare wie das Nylon-Armband in der Farbvariante Gold/Königsblau. Offenbar sind vorrangig Modelle in der 42-mm-Ausführung betroffen.

Ob das Unternehmen plant, diese Varianten zu einem späteren Zeitpunkt neu aufzulegen bleibt offen. Die Klassifizierung "ausverkauft" legt nahe, dass Apple diese nicht mehr nachproduzieren will. Angelehnt an die Modebranche hat das Unternehmen regelmäßig neue Armbänder etwa als Herbstkollektion eingeführt – und scheint davon jeweils nur eine begrenzte Menge herzustellen.

Der Verkaufsstart der Apple Watch liegt inzwischen über ein Jahr zurück, möglicherweise ist die Einführung einer zweiten Generation der Uhr im Herbst angedacht. Neben einer Leistungssteigerung könnte eine neue Apple Watch auch weitere Sensoren bringen, selbst eine Kamera ist im Gespräch.

Das Problem der langsamen Apps geht Apple aber auch mit Software an: watchOS 3 kann mehrere Apps im Speicher behalten und im Hintergrund aktualisieren – statt dies jeweils erst langwierig nach dem Öffnen durchzuführen. (lbe)