Menü
Mac & i

Erste Problemberichte zum iPhone 5

vorlesen Drucken Kommentare lesen 945 Beiträge

Wenige Tage nach Verkaufsstart werden gleich dreierlei Hardware-Probleme mit dem neuen iPhone 5 bekannt. Eine Reihe von Nutzern beklagt, dass ihr Gerät bereits Kratzer oder kleine Macken aufweise. Diese scheint es insbesondere beim schwarzen Modell und dort meist an den abgeschrägten Gehäusekanten zu geben. Bei einer Umfrage im Forum von MacRumors gaben über 36 Prozent der gut 1300 Teilnehmer an, ihr iPhone habe derlei Materialschäden bereits frisch nach der Entnahme aus der Verpackung besessen. In der Mac & i-Redaktion ist bislang kein iPhone 5 davon betroffen.

Schaden an der abgeschrägten Kante eines schwarzen iPhone 5

(Bild: carbonated )

Davon abgesehen scheint das eloxierte Aluminium der iPhone-5-Rückseite insgesamt kratzempfindlicher zu sein als die Glas-Rückseite von iPhone 4 und 4S. Vor allem die Kanten des schwarzen Modells sind anfällig für Gebrauchsspuren. Das können wir bestätigen, ein Gerät der Redaktion zerkratzte während des Tests relativ leicht. Die Verwendung einer Hülle zum Schutz des Gerätes empfiehlt sich daher.

Andere Nutzer beklagen sich über einen gelb-bräunlichen Farbstich des 4-Zoll-Displays im iPhone 5, der insbesondere bei weißen Hintergründen – beispielsweise im Browser – auffällt. Dieses Problem ist auf zwei Geräten der Mac & i-Redaktion ebenfalls festzustellen und trat schon in der Vergangenheit bei einzelnen iOS-Geräten auf, zuletzt auch beim iPad der dritten Generation.

Außerdem gibt es Berichte über auffallend langsame WLAN-Verbindungen bei manchen iPhone-5-Modellen. Einige Nutzer stellten erhebliche Paketverluste bei Netzverbindungen mit verschiedenen Apps und Download-Geschwindigkeiten von teils deutlich unter 1 MBit/s fest – trotz schneller Internetverbindung im WLAN, in dem auch andere iOS-Geräte keine Auffälligkeiten zeigen. Manche Nutzer konnten angeblich schneller Daten übertragen, wenn sie auf die WPA2-Verschlüsselung verzichteten – was in den meisten Fällen aber nicht zu raten ist. AppleCare ist sich der WLAN-Problematik angeblich bewusst.

Eine Stellungnahme von Apple zu den genannten Problemstellen lag Mac & i bis zum Redaktionsschluss der Meldung nicht vor. Betroffene Nutzer können sich an die Apple-Support-Hotline wenden, die in Deutschland über die kostenfreie Rufnummer 0800 66 45 451 zu erreichen ist, oder einen von Apples Retail-Stores aufsuchen – das Unternehmen tauscht Problemgeräte gewöhnlich unbürokratisch aus, die Ladengeschäfte haben für diese Fälle eigene Kontingente vorgesehen.

Apple hat innerhalb der ersten drei Tage fünf Millionen iPhone 5 verkauft. (lbe)