Menü
Mac & i

Erster Apple Retail Store in der Türkei eröffnet

Am Wochenende startete im ersten Laden des iPhone- und Mac-Herstellers in Istanbul der Verkauf – trotz der angespannten politischen Lage. Firmenchef Tim Cook kam wider Erwarten nicht zur Eröffnung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Apple hat am vergangenen Samstag in Istanbul seinen ersten Retail Store in der Türkei wie geplant eröffnet, obwohl die Stimmung zwischen der türkischen Regierung und anderen US-High-Tech-Firmen aktuell angespannt ist und die politische Lage als instabil gilt.

Der Laden, über den bereits seit 2012 spekuliert worden war, befindet sich im neuen Shoppingzentrum Zorlu Center in direkter Gesellschaft zu Luxusmarken wie Gucci oder Louis Vuitton. Er ist täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet.

Von weitem erinnert der Apple Retail Store Istanbul an eine Apple-TV-Box – ohne abgerundete Ecken.

(Bild: Apple)

Die Gestaltung des Stores ist durchaus spektakulär: Ein Glaskubus, um den herum ein Wasserbecken angeordnet ist, dient samt großem Apple-Logo als Überdachung. Der eigentliche Laden ist in zwei Etagen unterirdisch angeordnet. Es gibt auch eine von Apples bekannten Glastreppen.

Apple-Chef Tim Cook war trotz anderslautender Gerüchte zur Eröffnung nicht anwesend, Retail-Manager Steve Cano kam aber. Auch der türkische Präsident Abdullah Gül, den Cook kürzlich in Ankara getroffen hatte, war Medienberichten zufolge nicht vor Ort. Bilder der Eröffnung sind im Fachblog ifo AppleStore zu sehen. (bsc)