Menü
Mac & i

Erster Mobilfunkanbieter nur mit iPhones

Die US-Telefonfirma Virgin Mobile stellt ihr Geschäftsmodell um und bietet künftig nur noch Apple-Handys als Geräte an. Die Bepreisung erscheint aus deutscher Perspektive attraktiv.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 90 Beiträge

iPhone bei Virgin Mobile.

(Bild: Virgin Mobile)

Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 379,95

Normalerweise hat man bei seinem Mobilfunkanbieter die Auswahl unter mehreren Geräten. Beim US-Anbieter Virgin Mobile ist das künftig nicht mehr so, wie die Firma kürzlich ankündigte: Man werde nun zum ersten "iPhone-exklusiven Carrier" und biete nur noch das Apple-Handy an. Virgin Mobile funkt in den USA im Sprint-Netz und agiert als Mobile Virtual Network Operator (MVNO) ohne eigene Mastinfrastruktur. Das Unternehmen war als Joint Venture zwischen der Virgin Group von Richard Branson und Sprint gestartet.

Für sein neues Apple-Kunden-Angebot hat Virgin Mobile einen besonderen Tarif namens "Inner Circle" angekündigt, der für deutsche Ohren durchaus attraktiv klingt. Virgin Mobile verkauft das iPhone – angeboten werden die Modelle SE, 6, 6s und 7 – zum Vollpreis, den man auch ohne Vertrag zahlen würde. (Bestimmte ältere Modelle wie das SE oder 6 sind derzeit im Angebot und billiger als bei Apple.)

Nach dem Kauf werden für sechs Monate (beziehungsweise ein Jahr, wenn man vor dem 1. Juli bucht) nur ein US-Dollar fällig. Dafür bekommt man unter anderem 23 GByte ungebremsten LTE-Datenverkehr im Monat und unlimitierte Gespräche und SMS in den USA. Allerdings setzt Virgin Mobile für Multimediastreams und Cloud-Gaming ein Traffic Shaping ein, das Videos auf 480p-Auflösung reduziert, Musik auf 500 Kbps eindampft und Spiele nur mit maximal 2 Mbps erlaubt.

Nach sechs Monaten (oder einem Jahr) werden dann 50 Dollar im Monat fällig, die automatisch abgebucht werden müssen ("Autopay"). Nach zwei Jahren soll es zudem möglich sein, ein neues iPhone (erneut zum Vollpreis) zu erwerben und die 1-Dollar-Phase für sechs Monate beginnt erneut.

Interessant an Virgin Mobiles neuem Angebot ist die Konzentration auf das iPhone. Das Unternehmen hatte bislang neben billigen Feature-Phones auch diverse Android-Geräte im Angebot. Die Firma hat laut Angaben von Richard Branson mit Apple direkt zusammengearbeitet. Apple soll das "Inner Circle"-Angebot in seinen Läden auch direkt bewerben. Man wolle "den Status-Quo herausfordern", so Branson in einem Statement. (bsc)