Menü
Mac & i

Erstes Firmware-Update für den HomePod

Apples smarter Lautsprecher bekommt erstmals eine neue interne Software. Auf AirPlay 2 und Stereopaarungen mit zwei Geräten müssen Nutzer weiter warten. Zudem scheint es Klangveränderungen zu geben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
HomePod

(Bild: Apple)

Apple hat zu Ostern ein erstes Update für die Firmware des HomePod vorgelegt. Die Aktualisierung ist eine abgespeckte Version von iOS 11.3, trägt die Buildnummer 15E217 und wird über die Home-App auf dem iPhone, mit der der smarte Lautsprecher konfiguriert wird, eingespielt. Mit gut 2 GByte ist das Updatepaket leidlich groß dimensioniert – die Installation sollte jedoch nach dem Download mit einer knappen Viertelstunde flott von der Hand gehen, wie Nutzer berichten.

Firmware war bislang Beta

Die Software des HomePod wurde bislang intern noch als Beta bezeichnet – iOS 11.2.5 Build 15D59, um genau zu sein. Ob sie mit dem Update nun als "final" deklariert ist, blieb zunächst unklar. Details zu den Neuerungen nannte Apple ebenfalls bislang nicht – der Beipackzettel spricht nur von "generellen Verbesserungen bei Stabilität und Qualität". Features wie AirPlay 2 für Multiroom-Fähigkeiten des Siri-Speakers oder das Pairing von zwei HomePods zum Stereosystem fehlen in der neuen Firmware nach wie vor. Beide Funktionen werden jetzt für iOS 11.4 erwartet, das womöglich erst im Mai erscheint.

Hat sich der Klang verändert?

Auf Reddit beschwerten sich einige Nutzer über den Klang nach dem Update des HomePod auf iOS 11.3 Build 15E217. Offenbar schraubte Apple hier nochmals an der DSP- und Equalizer-Konfiguration, was angeblich den Bass absenkt und den Mittenbereich stärker betont. Auch die Gesamtlautstärke ging den Nutzern zufolge leicht zurück. Andere User finden, dass der HomePod nach dem Update neutraler klingt

Deutscher Verkaufsstart kommt noch

Wer verhindern möchte, dass sich der HomePod automatisch aktualisiert, kann die Funktion in der Home-App unter Lautsprecher und Software-Aktualisierung abdrehen. In Deutschland ist Apples Smart-Speaker offiziell noch gar nicht erhältlich – er soll noch im Frühjahr erscheinen. Aktuelle Märkte für den HomePod sind Großbritannien, die USA und Australien. (bsc)