Menü
Mac & i

Erstes großes Update für Apple Watch im Anflug

Anfang nächsten Monats plant Apple offenbar einen größeren Umbau an der Software seiner Computeruhr. So könnten Entwickler erstmals nativen Code ausführen und sogenannte Komplikationen ergänzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 108 Beiträge
Apple Watch

(Bild: dpa, Andrew Cowie)

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2015, die am 8. Juni beginnt, will Apple einem Bericht von 9to5Mac zufolge ein erstes Update seines Apple-Watch-Betriebssystems vorstellen. Es wäre das erste Mal, dass die Uhr nach dem Verkaufsstart offiziell aktualisiert wird.

Apple arbeitet demnach an einer Funktion namens "Find My Watch", mit der es möglich ist, die Uhr ähnlich wie ein iPhone oder einen Mac aus der Ferne zu orten und diese auch zu löschen, falls sie gestohlen wurde. Dabei sei ein "Smart Leashing" angedacht, bei dem die Uhr sich beim iPhone meldet, sollte sie sich zu weit von diesem entfernen. Der Apple Watch fehlt bislang auch noch eine Aktivierungssperre.

Im Bereich Gesundheit und Fitness plant Apple ebenfalls Neuerungen. So sei denkbar, dass die Uhr den Nutzer über einen irregulären Herzschlag informiert – allerdings gibt es hierbei regulatorische Bedenken. Der Konzern wollte offenbar ursprünglich auch eine Blutsauerstoffmessung mit der Uhr anbieten.

Erwartet wird auch, dass Apple erstmals native Apple-Watch-Apps zulässt – dies hatte der Konzern für dieses Jahr angekündigt. Laut 9to5Mac sei auch geplant, dass Developer Zugriff auf die Komplikationen der Uhr erhalten, die derzeit unter anderem Aktivität, Alarme, Termine oder das Wetter zeigen. Angedacht sei auch eine Twitter-Komplikation. Ob Entwickler auch die Möglichkeit erhalten, komplett neue Zifferblätter anzubieten, ist unklar. (bsc)