Etwas mehr Preisflexibilität im App Store

iOS-Entwickler können neue Preisstufen für Apps wählen, darunter 0,99 Euro. Der bisherige Einstiegspreis von 89 Cent bleibt aber bestehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Im deutschen App Store zeigen sich seit kurzem erste iOS-Apps zu ungewohnten Preisen, darunter zum Beispiel Chillingos Bridgy Jones für 99 Cent. Bislang bestand für Kauf-Apps in Europa nur die Wahl zwischen 89 Cent oder dem Sprung zu 1,79 Euro. Wie aus Entwicklerkreisen zu vernehmen ist, hat Apple inzwischen etwas mehr Preisflexibilität in den hiesigen App Stores eingeräumt und erlaubt nun als Pendant zu den Dollar-Preisstufen auch App-Preise jeweils mit 99-Cent-Abschluss: Von 0,99 Euro bis hin zu 4,99 Euro.

Ein (noch) seltener Anblick: App für 99 Cent

Bei dem Schritt handelt es sich nicht um eine generelle App-Store-Preisanpassung wie sie der iPhone-Hersteller im Oktober 2012 durchgeführt hatte: Der seitdem gültige Einstiegspreis von 89 Cent steht weiterhin zur Auswahl. Es liegt in der Hand der Entwickler, sich beispielsweise zwischen dem bisherigen "schiefen" Preis von 3,59 Euro oder einer der neuen Preisstufen wie 3,99 Euro für ihre App zu entscheiden. (lbe)