Menü

Evernote stellt Entwicklung des Annotations-Tools Skitch ein – außer für OS X

Die iOS-, Windows-, und Android-Versionen von Skitch werden nicht länger unterstützt. Clearly und Evernote für die Pebble nimmt der Cloud-Dienst ebenfalls vom Markt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge

PDF-Annotationen führte Skitch ebenfalls aus

(Bild: Entwickler)

Von

Evernote beendet die Unterstützung des Screenshot- und Annotations-Werkzeuges Skitch, wie der Cloud-Dienst mitteilte. Dies betrifft die iOS-Version der App ebenso wie die Windows- und Android-Ausführung – jedoch nicht die Mac-Version. Diese will Evernote weiterhin "anbieten und unterstützen". Auf den anderen Plattformen erhält Skitch keine Updates mehr und wird ab dem 22. Januar nicht länger zum Download bereitgestellt.

Bereits heruntergeladene Versionen funktionieren weiterhin, betont Evernote. Externe Faktoren wie ein Betriebssystem-Update können im Lauf der Zeit aber die Funktion beeinträchtigen. Viele der Funktionen von Skitch seien inzwischen in der Evernote-App für iOS und Windows zu finden. Das Screenshot-Tool hatte Evernote 2011 der Software-Firma Plasq abgekauft.

Neben Skitch schickt Evernote auch die Browser-Erweiterung Clearly in den Ruhestand, die eine störungsfreie Lektüre von Texten im Web ermöglichen sollte. Die Evernote-App für die Smartwatch Pebble läuft zudem aus. Pebble-Nutzer verweist Evernote auf die App Powernoter eines Drittanbieters. (lbe)