Menü
Mac & i

Facebook stellt iPhone-App Paper ein

Die Magazin-App aus Facebooks Kreativlabor wird bald nicht mehr funktionieren. Paper legte den Grundstein für Instant Articles.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Facebook

(Bild: dpa, Andrew Gombert)

Anzeige
Apple iPhone SE 16GB silber
Apple iPhone SE 16GB silber ab € 446,58

Nach zweieinhalb Jahren hat Facebook den Stecker bei der iPhone-App Paper gezogen: Im App Store steht diese nicht länger zum Download bereit, am 29. Juli soll sie generell den Dienst einstellen, wie The Verge berichtet. Paper war das erste Produkt aus Facebooks "Kreativlabor", das das Unternehmen Ende vergangenen Jahres aufgab.

Die App Paper war als Magazin- und Zeitungs-App ausgelegt, sie gab neben verschiedenen Publikationen auch Zugriff auf den Newsfeed des sozialen Netzwerkes – und zwar werbefrei. Verschiedene Ideen und Konzepte aus Paper sind laut Facebook in andere Apps des Unternehmens eingeflossen, darunter auch die "Instant Articles", die Inhalte von Drittanbietern gewissermaßen direkt in die Facebook-App integrieren.

Das für die Entwicklung von Paper verwendete Prototyping-Tool "Origami" hat Facebook ebenfalls Anfang 2014 veröffentlicht, es basiert auf Apples Quartz Composer.

Paper gab es nur als iPhone-App, das Programm erschien nie für andere Plattformen und wurde nur im US-App-Store angeboten. Nach anfänglich hohem Interesse war Paper relativ schnell wieder aus den App-Store-Charts verschwunden. Apple kürte Paper zu einer der besten Apps des Jahres 2014.

Facebooks iPhone-App Paper (5 Bilder)

Newsfeed in Paper-Optik

Paper zeigt auch den Newsfeed des Nutzers in neuer Gestalt – mit viel Bild, in Karten verpackte Inhalte und horizontale Navigation

(lbe)