Menü
Mac & i

Fernwartung: Parallels Access per Apple Watch bedienbar

Version 3 der App für iOS zeigt auf der Computeruhr den Status ferngesteuerter Rechner an und kann auch Verbindungen vom Handgelenk aus starten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Fernwartung: Paralles Access per Apple Watch bedienbar
Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 215,33

Parallels hat die iOS-Version seiner Fernwartungs-App Parallels Access aufgebohrt. Version 3.0, die seit Dienstagabend verfügbar ist, kommt erstmals mit einer Apple-Watch-Companion-Anwendung. Diese zeigt unter anderem den Status des ferngesteuerten Rechners an, erlaubt das Einleiten einer Verbindung und kontrolliert die Medienwiedergabe des entfernten Rechners.

Die neue Dateifreigabe bietet einen Zugriff auf alle Dateien des entfernten Rechners vom iOS-Gerät aus – Cloud-Zwischenspeicher sind nicht notwendig. Ein experimenteller Gaming-Modus erleichtert zudem das Zocken von Spielen über Parallels Access und verlegt wichtige Steuerelemente groß aufs Display. Das geht unter anderem bei "Skyrim", "League of Legends" und "Diablo III".

Überarbeitet wurde außerdem der App Launcher, der nun auch Anwendungen findet, die nicht an Standardspeicherorten liegen, Cut & Paste soll stabiler arbeiten und Hochformat und Queransicht sind auf iPhone sowie iPad nutzbar. Der Dateimanager beherrscht nun auch OneDrive-Zugriff und verfügt über eine Dateivorschau in den Icons. Auf Fotos des entfernten Rechners lässt sich direkt zugreifen.

Parallels Access 3.0 ist kostenlos, lässt sich aber nur zwei Wochen lang gratis testen. Danach werden mindestens 20 Euro für ein Jahr fällig. Auf dem Remote-Rechner (maximal fünf werden unterstützt) muss eine Empfangs-App installiert werden. (bsc)