Menü

Feuer in Foxconns iPhone-Fabrik

Am Standort Zhengzhou von Apples größtem Zulieferer standen mehrere Stockwerke in Flammen. Die Smartphone-Produktion soll aber weitergehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen

Bilder des Foxconn-Geländes.

(Bild: Weibo / Screenshot via 9to5Mac)

Mac & i
Von

In der wichtigsten iPhone-Fabrik des Apple-Produktionspartners Foxconn im chinesischen Zhengzhou kam es am Sonntag zu einem Großbrand. Das meldet das Wall Street Journal. Videos und Fotos, die in chinesischen sozialen Medien geteilt wurden, zeigen ein Feuer, das sich über mehrere Stockwerke der riesigen Fabrik erstreckte.

Foxconn bestätigte den Vorfall mittlerweile. Laut dem Konzern soll es keine Opfer gegeben haben. Auch die Produktion selbst sei von dem Brand nicht tangiert. Laut Wall Street Journal untersuchen die örtlichen Behörden den Grund für den Brand. Dieser soll in einem Klimanlagenventilator entstanden sein und verbreitete sich dann über Ventilationskanäle auf dem Dach.

Brände in der iPhone- und iPad-Produktion gab es in der Vergangenheit bei Foxconn schon mehrmals. So kam es 2011 zu einem Unfall in der iPad-2-Produktion, in der drei Arbeiter getötet worden sein sollen. Neben Bränden kam es auch zu Staubexplosionen im Zusammenhang mit dem Schleifen von Aluminium. (bsc)