Menü
Mac & i

Final Cut Pro X: Apples Profi-Videoschnittsoftware zählt 2 Millionen Installationen

Das Nutzerwachstum bei Final Cut Pro X hat sich beschleunigt, betonte Apple, die 300-Euro-Anwendung zähle nun 2 Millionen Installationen. Version 10 von Final Cut war nach der Einführung auf heftige Nutzerkritik gestoßen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Apple)

Final Cut Pro X hat knapp sechs Jahre nach der Einführung einen neuen Meilenstein erreicht, wie ein Apple-Manager auf der Konferenz NAB (National Association of Broadcasters) mitteilte: Die Videoschnitt-Software, die Apple für 300 Euro im Mac App Store verkauft, zähle inzwischen 2 Millionen Installationen (“Seats”). Die Nutzerschaft wachse zudem schneller, merkte Apple an – das Erreichen der zweiten Million habe viel kürzer gedauert als der Zeitraum von null Nutzern bis zur ersten Million.

Apple hat die altgediente Profi-Videoschnittsoftware 2011 weitreichend überarbeitet – und damit praktisch neu aufgelegt. Die massive Umstellung bei Funktionen und Bedienoberfläche – und der anfängliche Wegfall etlicher Funktionen von Final Cut Pro 7 – führte zu massiven Nutzerkritiken, die der Konzern nach kurzer Zeit mit dem Versprechen konterte, viele der Funktionen wieder in Version 10 von Final Cut Pro zu integrieren.

So fehlte in Final Cut Pro X zu Beginn etwa eine Importfunktion für Projekte aus älteren Versionen des Programms, auch eine Unterstützung für mehrere Monitore und Kameras war nicht mehr gegeben. Apple habe nicht erwartet, dass jemand "mitten in einem Projekt" die Schnittsoftware wechselt, deshalb habe eine Migrationsfunktion keine Priorität gehabt, führte Apples Final-Cut-Entwickler Randy Ubillos damals in einer E-Mail an einen frustrierten Kunden aus.

Die Verärgerung über die Umgestaltung schaffte es bis ins US-Fernsehen: Late-Night-Talker Conan O’Brien zeigte ein Video, indem sich die eigenen Postproduktionsabteilung über Final Cut Pro X lustig macht. Apple besserte schließlich mit mehreren Updates nach und integrierte vermisste Funktionen wieder in Version 10 von Final Cut.

Final Cut Pro X 10.3 (5 Bilder)

Die Bedienoberfläche von FCPX 10.3 wirkt deutlich flacher und reduzierter. Verschwunden sind Verläufe und markige Knöpfe.

(lbe)