Menü
Mac & i

Firefox Lockbox bringt Passwörter auf das iPhone

Mit Mozillas Testpilot-App können Nutzer ihre im Browser gespeicherten Zugangsdaten auf iOS-Geräten abrufen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Firefox Lockbox

Mozilla will iPhone-Nutzern einen leichteren Zugriff auf die in Firefox gespeicherten Passwörter ermöglichen: Die nun im deutschen App Store verfügbare App Firefox Lockbox hält alle Zugangsdaten bereit, die zuvor im Mozilla Browser gespeichert wurden. Auf diese Weise wird es für Firefox-Nutzer deutlich einfacher, sich auf dem iPhone etwa in Apps oder mit Apples Standard-Browser Safari bei Online-Konten einzuloggen.

Firefox Lockbox setzt die Verwendung eines Firefox-Kontos voraus über das die Übertragung der Zugangsdaten -- mit 256-Bit-Verschlüsselung, wie Mozilla anmerkt-- erfolgt. Die Kennwörter lassen sich durch Antippen kopieren, um diese dann in einer App oder im Browser zur Anmeldung einfügen zu können. Eine Suchfunktion ist integriert, zuletzt verwendete Passwörter lassen sich wahlweise ganz oben anzeigen. Das Öffnen von Links kann direkt in Safari, Google Chrome oder der iOS-Version von Firefox erfolgen.

Firefox Lockbox wird noch als App-Experiment geführt

Das Hinzufügen neuer und das Bearbeiten bestehender Zugangsdaten ist in Firefox Lockbox nicht möglich, dies muss im Browser erfolgen. Die Lockbox-App wird nach Ablauf eines bestimmten Zeitraums automatisch gesperrt, das Öffnen erfolgt dann per Autorisierung durch Face ID oder Touch ID.

Firefox Lockbox gehört zu Mozillas jüngsten Test-Pilot-Experimenten, auch eine Synchronisation von Notizen zwischen Browser und App ist inzwischen möglich-- im Unterschied zu dem nur für iOS erhältlichen Lockbox ist "Notes by Firefox" bislang aber nur für Android-Geräte erhältlich. Eine Android-Version von Lockbox soll demnächst folgen.

(lbe)