Menü
Mac & i

Firefox für iOS: Mozilla beginnt Betatest

Ausgewählte Nutzer können den erstmals für iPhone und iPad angepassten Browser bald testen. Mozilla hatte sich lange dagegen gesträubt, sich Apples App-Store-Regelwerk zu unterwerfen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge
Firefox für iOS: Mozilla startet Betatest

Umfrage zum Firefox-Betatest.

(Bild: Mozilla)

Erste Auserwählte können demnächst die iOS-Version des Mozilla-Browsers Firefox testen. Wie das IT-Blog TechCrunch bemerkte, ging an potenzielle Tester vor kurzem eine Web-Umfrage, in der sie sich unter anderem über die von ihnen verwendete Plattform – also z.B. iPhone oder iPad – äußern sollten.

Mindestvoraussetzung für die Firefox-Beta ist demnach iOS 8, zudem soll die Vorabversion noch "einige" Fehler haben und teilweise nicht wie gewünscht funktionieren. Es ist unklar, wie viele Tester Umfrage und Einladung erhalten haben, aktuell verweist die Website Interessierte nur noch auf den Firefox-Newsletter.

Mozilla hatte sich lange geweigert, Firefox für iOS zu implementieren, da man sich nicht Apples App-Store-Regime unterwerfen wollte. Das Regelwerk besagt unter anderem, dass es keine eigenen Browser-Engines neben Apples WebKit geben darf. Entsprechend wird Firefox unter iOS auch nicht mit eigener Engine kommen. Neu ist das allerdings nicht: So verwenden Alternativbrowser wie Chrome oder iCab seit Jahren den Apple-Unterbau.

Teilnehmer der Betatestumfrage berichten, dass sie nach Beantwortung nochmals ihre E-Mail-Adresse hinterlassen sollten. An diese soll dann die eigentliche Einladung gehen. Wann es soweit ist, lässt sich noch nicht sagen.

Firefox hat auf Mobilplattformen derzeit großen Nachholbedarf. So sind laut NetApplications derzeit knapp 40 Prozent aller Nutzer mit Safari unterwegs, 30 Prozent mit Chrome. Firefox liegt nur bei 0,58 Prozent, ist unter anderem für Android erhältlich. (bsc)