Flipboard wird zur Universal-App

Das persönliche Magazin ist erstmals auch für iPhone und iPod touch erhätlich und für den kleineren Bildschirm sowie eine schnellere Nutzung ausgelegt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Update
Von
  • Leo Becker

Als Universal-App gelangt Flipboard in Version 1.7 erstmals auch auf iPhone und iPod touch. Die neue Funktion "Cover Stories" versucht für den Nutzer besonders relevante Nachrichten und Fotos zusammenzustellen und will aus den Interessen und Vorgaben des Nutzers lernen – sie ist vorerst nur auf den kleinen iOS-Geräten zu finden, soll demnächst aber auch Teil der iPad-Version werden. Flipboard sammelt Artikel und Fotos aus sozialen Netzwerken sowie Google Reader und stellt die Inhalte im Magazin-Stil zusammen.

Flipboard mit Cover-Stories auf dem iPhone

Die iPhone-App unterstützt die in der vorhergehenden Version eingeführten (optionalen) Flipboard-Accounts und erspart bestehenden iPad-Nutzern die erneute umständliche Quellen-Konfiguration auf iPhone oder iPod touch. Flipboard 1.7 ist kostenlos, knapp 9 MByte groß und setzt mindestens iOS 4.0 voraus. iPhone 3G und iPod touch der zweiten Generation unterstützt die App nicht.

[Update: Flipboard kämpft aufgrund des starken Ansturms derzeit mit Serverproblemen.] (lbe)