Menü
Mac & i

"Fortnite" generiert im App Store Millionen – in drei Tagen

Der Player-vs-Player-Titel von Epic Games hat sich zum neuen Superhit in Apples Softwareladen entwickelt – rein durch In-App-Einkäufe, wie ein Analyseunternehmen herausgefunden hat.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge
iOS: "Fortnite" generiert im App Store Millionen – in drei Tagen

Schwestern und Brüder, zu den Waffen: Boxart von "Fortnite".

(Bild: Hersteller)

Die Mobilversion von "Fortnite", die bislang nur für iPhone und iPad verfügbar ist, sorgt beim Hersteller offenbar für Millionenumsätze – obwohl das Spiel bislang nur gegen Einladung verwendet werden kann. Der App-Store-Datenanalyst Sensor Tower hat ermittelt, dass der Player-versus-Player-Titel (PvP), bei dem große Spielergruppen in einem "Battle Royale" gegeneinander antreten, in den ersten 72 Stunden eine Million US-Dollar in Form von In-App-Einkäufen generiert hat. Bis Montag sollen insgesamt 1,5 Millionen Dollar geflossen sein.

"Fortnite", das von Epic Games vertrieben wird, ermöglicht es den Nutzern von Mobilgeräten, plattformübergreifend zu zocken, also auch gegen PC-Spieler und Playstation-4-Besitzer anzutreten – selbst wenn die in Sachen Bedienung deutlich Vorteile haben dürften. Andere Survival-Shooter wie "Knives Out" oder "Rules of Survival" sorgten laut Sensor Tower für deutlich geringere Umsätze in den ersten Tagen – sie landeten bei unter 60.000 Dollar.

An Hits an anderen Genres wie "Pokémon Go" oder "Clash Royale", die laut Sensor Tower in den ersten vier Tagen jeweils über 4 Millionen Dollar Umsatz schrieben, kam "Fortnite" aber nicht heran. Das dürfte auch mit dem Invite-System zu tun haben, dass Epic Games implementiert hat, um den Ansturm auf die Server unter Kontrolle zu halten. Wer eine der begehrten Einladungen für "Fortnite" hat, kann seine Freunde in das Game holen.

Der Titel verfolgt einen Free-to-Play-Ansatz. Nutzer dürfen das Spiel kostenlos nutzen, für Zusatzausrüstung, neue Looks und andere Nettigkeiten wird aber eine mit echten Euro zu erwerbende In-Game-Währung fällig. Diese sogenannten V-Bucks werden in Paketen ab zirka 11 Euro offeriert, eine große Kiste mit 10.000 Einheiten kostet allerdings schon 110 Euro.

"Fortnite" hat im deutschen App Store eine mittelprächtige Bewertung von 3,5 von 5 Sternen, in Apples amerikanischem App-Laden ist sie mit 3,9 von 5 Sternen etwas besser. Lob gibt es unter anderem für die für ein Mobilspiel gute Grafik. Mindestvoraussetzung ist ein iPhone 6s oder SE mit iOS 11, auf dem iPad muss es ein iPad Air 2 der höher sein, das iPad mini 4 wird ebenfalls unterstützt. (bsc)