Menü
Mac & i

Freenet übernimmt Apple-Händler Gravis [2. Update]

vorlesen Drucken Kommentare lesen 70 Beiträge

Der Mobilfunkanbieter Freenet übernimmt den Apple-Händler Gravis. Mit dem Kauf werde Freenet zu einem der größten Partner von Apple in Deutschland, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Mit dem Vollzug der Transaktion, der noch die Kartellbehörden zustimmen müssen, sei Anfang des Jahres 2013 zu rechnen. Darüber hinaus nutzte Freenet das niedrige Zinsumfeld zur Platzierung von Schuldscheindarlehen in Höhe von 120 Millionen Euro mit 5 und 7 Jahren Laufzeit. Weitere Details standen noch nicht fest.

[Update 18.12.12, 21:17 Uhr] In einer Pressemitteilung schreibt Freenet, die "sukzessive Einführung unserer bestehenden Digital-Lifestyle-Produkte aus den Bereichen Energie, Mobilfunkdienste und Serviceprodukte in den Gravis-Vertrieb" zu planen. Gravis halte einen Marktanteil von 14% im deutschen Apple-Retail-Geschäft.

[21:28 Uhr] Das Gravis-Filialnetz umfasst derzeit 28 eigene Läden – der letzte wurde am 10. September in Berlin eröffnet – und 50 Verkaufsstellen in mobilecom-debitel-Shops. Im Februar hatte der Apple-Händler 60 Angestellten gekündigt, nachdem der Umsatz "deutlich niedriger als die vorher erstellte Erwartung" ausgefallen war. Das Unternehmen leidet wie viele freie Händler auch unter dem agressiven Wachstum von Apples hiesigen Filialen. Derzeit gibt es 10 Apple-Stores in Deutschland, weitere stehen vor der Eröffnung, unter anderem in Berlin und Hannover. [/Update]

Siehe dazu auch: