Menü
Mac & i

Für Entwickler: OS X 10.9.3 und iTunes restaurieren lokalen Sync

Mit der dritten Beta von Mac OS X 10.9.3 sowie einer Vorab-Version von iTunes 11.1.6 können nun auch Dritt-Entwickler den aus Mavericks verschwundenen lokalen Datenabgleich mit iOS-Geräten testen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Neue Auflösungseinstellungen für 4K-Displays in OS X 10.9.3

(Bild: @KhaosT )

Apple hat eine weitere Vorab-Version von OS X 10.9.3 für Entwickler freigegeben – Build 13D21 folgt im Wochenrhythmus auf Build 13D17.

Entwickler sollen sich nach Angabe des Mac-Herstellers auf Grafiktreiber und Audio konzentrieren, schreibt Mac Rumors. Die Beta lässt sich über den Mac App Store oder Apples Entwicklerseite beziehen.

Dritt-Entwickler können nun außerdem eine zuvor nur intern verteilte Beta von iTunes 11.1.6 herunterladen – diese bringt im Zusammenspiel mit OS X 10.9.3 die Funktion zurück, Adressen und Termine auch lokal mit einem iOS-Gerät zu synchronisieren.

Mac OS X 10.9.3 soll die Unterstützung von 4K-Bildschirmen deutlich erweitern. Details zu weiteren, größeren Neuerungen wurden bislang nicht bekannt. (lbe)